https://www.faz.net/-gqe-71mf8

Energiewende : Ökostrom knackt Marke von 25 Prozent

  • -Aktualisiert am

Bau am Fundament eines Windrades Bild: Wohlfahrt, Rainer

Noch nie wurde in Deutschland so viel Ökostrom erzeugt, wie in den vergangenen sechs Monaten. Vor allem Windräder haben viel Strom erzeugt. Aber Solarzellen holen kräftig auf.

          Mehr als ein Viertel des deutschen Strombedarfs wurde im ersten Halbjahr aus regenerativen Energiequellen wie Wind, Biomasse, Sonne oder Wasser gewonnen. Damit hat die Ökostromerzeugung in Deutschland eine Rekordmarke erreicht, wie der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) am Donnerstag mitteilte. Im Vorjahreszeitraum seien es lediglich 21 Prozent gewesen.

          Andreas Mihm

          Wirtschaftskorrespondent in Berlin.

          Die Windenergie war demnach mit einem Anteil von 9,2 Prozent (2011: 7,7) die wichtigste erneuerbare Energie, vor Biomasse mit 5,7 Prozent (5,3) und Photovoltaik mit einem Anteil von 5,3 Prozent - rund 47 Prozent mehr als im Vorjahr. Strom aus Wasserkraft deckt laut BDEW 4 (3,2) Prozent, der aus Müllkraftwerken und sonstigen erneuerbaren Energien blieb mit 0,9 Prozent konstant.

          Grund für den Zuwachs war die hohe Rate der Neuinstallationen, gerade bei Photovoltaikanlagen, aber auch die günstige wind- und sonnenreiche Witterung. Nicht zuletzt trug dazu der um 1,4 Prozent unter dem Vorjahresniveau liegende Rückgang des Stromverbrauchs bei. Maßgeblich dafür verantwortlich sei die niedrigere Produktion in den stromintensiven Industrien Eisen- und Stahlerzeugung, chemische Grundstoffe und Papierherstellung. Leicht um 0,4 Prozent gestiegen ist laut BDEW der Erdgasverbrauch gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Hier gebe es zwei gegenläufige Effekte: Einerseits sei für die Strom- und Wärmeerzeugung in den Kraftwerken weniger Gas verfeuert worden, andererseits hätten die Haushalte in den vergleichsweise kalten Monaten Februar und April die Heizungen hochgedreht und mehr Gas verbraucht. Auch der Schalttag im Februar habe zum Zuwachs des Erdgasverbrauchs beigetragen.

          Weitere Themen

          Stillstand beim BVG Video-Seite öffnen

          Warnstreiks im Berufsverkehr : Stillstand beim BVG

          Wegen der laufenden Tarifverhandlungen kommt es zu Warnstreiks der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG). Die Menschen in der Hauptstadt mussten deswegen im morgendlichen Berufsverkehr auf U-Bahn, Straßenbahn und die meisten Busse verzichten.

          Topmeldungen

          Wenn Details stören : Weiß die SPD, was Hartz IV ist?

          Mit ihrem neuen Sozialstaatskonzept schielt die Partei auf Wähler. Besser wäre, sie schaute auf die Wirklichkeit. Denn die Statistiken verraten so einiges über Hartz IV – sowohl positive als auch negative Entwicklungen.

          AfD-Chef : Gauland will den Verfassungsschutz abschaffen

          Die AfD-Parteijugend zieht Konsequenzen aus der Einstufung als „Verdachtsfall“ durch den Verfassungsschutz und ändert ihre Satzung. Und AfD-Chef Gauland spricht sich für die Abschaffung der Behörde aus – wegen ihres Gutachtens über seine Partei.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.