https://www.faz.net/-i5j

F.A.Z. exklusiv : SPD-nahe Stiftung will höhere Steuern für Energiewende

Zur Finanzierung der hohen Energiekosten schlägt die Friedrich-Ebert-Stiftung nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vor, mehrere Steuern anzuheben. Im Gegenzug sollen Stromkunden um bis zu 16 Milliarden Euro von der Ökostromumlage befreit werden.

Trump will Grönland kaufen : Make Sicily great again!

Eine Mauer gegen Flüchtlingsschiffe, Unterstützung für Salvini, der Wiederaufstieg der Cosa Nostra: Wenn Donald Trump Grönland schon nicht bekommt, sollte er Sizilien kaufen. Es wäre eine Win-Win-Situation. Eine Glosse.

Vor Wahlen : Schadet die AfD dem Standort Ost?

Schon jetzt berichten Unternehmen zwischen Ostsee und sächsischer Schweiz von Problemen, qualifizierte Ausländer für offene Stelle zu begeistern. Das dürfte nicht leichter werden.

Deutsche Bank : Dax-Aufsichtsrat ist ein Vollzeitjob

Deutschlands größte Bank sucht einen Nachfolger für Chef-Kontrolleur Achleitner. Das bietet Gelegenheit, die Professionalität deutscher Aufsichtsräte zu verbessern.

Wirtschaftsrecht : Der Verbots-Wahnsinn

Verbote spalten die Gesellschaft. Sie kennen nur Schwarz und Weiß. Sie passen nicht in eine bunte Welt.

Deutschlands Zukunft : Ein Land ohne Gründer

Nur jeder vierte Deutsche hat den Wunsch, ein Unternehmen zu gründen. In zehn Jahren fragt sich das Land dann wieder, warum die ganzen Googles anderswo entstehen.

SGL Carbon : Vertrauen verspielt

Finanzierungsschwierigkeiten, Fehlkalkulationen und ein Anflug von Größenwahn: SGL Carbon steckt in einer höchst schwierigen Phase.

Geldanlage : Krisen eignen sich für den Aktienkauf

Ein Blick in die Vergangenheit zeigt: Gerade in Rezessionszeiten können sich die Börsen sehr positiv entwickeln. Diese Chance sollten Anleger nutzen.
Der Energiehunger der Deutschen steigt.

Mineralöl und Gas : Die Deutschen verbrauchen mehr Energie

Der Energiehunger der Deutschen hat sich erhöht. Mineralölprodukte und Erdgas haben von den niedrigen Temperaturen zu Jahresbeginn profitiert. Währenddessen sehen die Zahlen für die Klimagasemissionen düster aus.
Windräder drehten sich nur langsam.

Windflaute : Das Netzgeschäft hält Innogy auf Kurs

Die aus Teilen von RWE entstandene Innogy will eigentlich eine Ökostrom-Gesellschaft sein. Eine Windflaute und wenig Regen sorgten aber zuletzt dafür, dass sie ihr Geld vornehmlich woanders verdiente.

Seite 5/14