https://www.faz.net/-gqe-8auga

Kommentar : Taktiker Terium

  • -Aktualisiert am

RWE spaltet das Zukunftsgeschäft mit den erneuerbaren Energien ab. Dabei hat der Vorstandsvorsitzende bewiesen, dass er taktieren kann.

          Gut taktiert hat er, der Vorstandsvorsitzende von RWE: Erst vor ein paar Tagen hat Peter Terium im Gespräch mit dieser Zeitung noch einmal klar gemacht, dass sein Energiekonzern keinen Zugang zum Kapitalmarkt mehr hat, um sein Wachstum zu finanzieren. Die Quittung, die er dafür an der Börse mit einem dicken Minus beim Aktienkurs bekommen hat, ließ sich gut verwenden: Terium präsentiert sie nun seinem Aufsichtsrat und fordert einen Befreiungsschlag.

          Der Versorger will das Geschäft mit Ökostrom, Stromnetzen und dem Vertrieb abspalten und voraussichtlich Ende 2016 im Zuge – man höre genau zu – einer Kapitalerhöhung an die Börse bringen. Das heißt, das RWE auf diesem Weg plötzlich doch wieder Zugang zum Kapitalmarkt bekommt, und zwar genau für die Wachstumsgeschäfte, für die das Geld auch gebraucht wird. Der Mutterkonzern soll aber Mehrheitseigner bleiben und sich künftig auf die konventionelle Stromerzeugung und den Energiehandel konzentrieren.

          Insofern weicht das Modell deutlich von Eon ab, auch wenn die Geschäfte operativ dort alsbald ähnlich voneinander getrennt sind. Auf den ersten Blick aber hat es den Anschein, als wenn Terium aus dem einen oder anderen Eon-Fehler beim Zuschnitt seines Abspaltungsplans gelernt hätte. Die Börse jedenfalls ist jetzt wieder begeistert.

          Carsten Knop

          Chefredakteur digitale Produkte.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Wie teuer wird es für mich?

          FAZ Plus Artikel: Klimapaket : Wie teuer wird es für mich?

          Das Klimapaket der Bundesregierung kostet manche Leute Geld, anderen bringt es eine Ersparnis. Wir haben einige Fälle durchgerechnet. In manchen Fällen können Pendler zum Beispiel sogar Geld sparen.

          Topmeldungen

          Schlechte Laune im Osten? Das stimmt nicht so ganz.

          Ostdeutschland : Woher die schlechte Laune?

          Steht es dreißig Jahre nach dem Ende der DDR wirklich so schlimm mit der deutschen Einheit und dem Osten? Nein. Die krasse Fehleinschätzung hat auch etwas mit denen zu tun, die heute die politische Meinung im Osten mitprägen.
          Pendler auf der London Bridge

          Mobilität : Wie London die Verkehrsflut meistert

          Die größte Stadt Europas baut ihr Bahnnetz aus und nutzt Big-Data-Analysen, um die U-Bahn zu verbessern. Ein anderes Verkehrsmittel soll hingegen aus der City verbannt werden – und das schon diesen Sonntag.
          Ashton Applewhite

          Altersdiskriminierung : „Man kann nicht jung bleiben“

          Die Amerikanerin Ashton Applewhite kämpft gegen eine Form der Diskriminierung, über die kaum jemand spricht, obwohl sie jeden irgendwann treffen wird. Ein Gespräch über Altersdiskriminierung.
          „Je suis climate“: Eine junge Frau protestiert fürs Klima.

          Bei Klimaprotesten : Ausschreitungen und Festnahmen in Paris

          Zerschlagene Fensterscheiben, brennende E-Scooter, geplünderte Geschäfte: In Paris haben sich Gewaltbereite unter Klimademonstranten gemischt und sich Gefechte mit der Polizei geliefert. Auch etliche „Gelbwesten“ zogen durch die Stadt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.