https://www.faz.net/-gqe-8h5po

Atompläne der EU : EU-Kommission dementiert neue Atompläne

  • Aktualisiert am

Kernkraftwerk in Doel, Belgien: Zuletzt machte der Reaktor Schlagzeilen wegen Rissen im Beton. Bild: dpa

Die EU-Kommission plane den Bau von Mini-Reaktoren und wolle die Atomenergie europaweit stärken, hieß es am Morgen. Nun dementiert die EU: Es handle sich um „eine Nicht-Geschichte“.

          1 Min.

          Die Europäische Kommission wolle die umstrittene Atom-Technologie in Zukunft stärken, meldete „Spiegel Online“ am Dienstagmorgen. Insider würden hinter den Plänen der EU vermuten, die Kommission wolle Europa unabhängiger von Russlands Gas machen, hieß es weiter. Außerdem sei die Kommission in der Pflicht, ihre Klimaziele zu erreichen und den Ausstoß von Kohlendioxid zu verringern. Jetzt hat die EU-Kommission den Bericht dementiert.

          Laut einer Sprecherin der EU-Kommission wurde am 13. Mai ein Diskussionspapier an nationale Experten geschickt. Es behandle potentielle zukünftige Forschungsbereichen, darunter auch die Nuklearenergie. Das Papier baue auf dem Europäischem Strategieplan für Energietechnologie (SET-Plan) auf, der in der Energie-Union umgesetzt wird und der ohnehin Kernenergie umfasse.

          Das besagte Diskussionspapier basiere auf früheren öffentlichen Themenpapieren und öffentlichen Konsultationen, so die Sprecherin weiter. Es handelt sich aber offenbar nicht um ein endgültiges Dokument, das – wie „Spiegel Online“ schreibt – noch am Mittwoch von den zuständigen Kommissaren verabschiedet werden und dann dem Parlament vorgelegt werden soll.

          Zudem bleibe die Europäische Union bei ihrer Position, dass die Entscheidung über die Nutzung der Kernenergie auch weiterhin in der nationalstaatlichen Zuständigkeit bleibt und damit nicht Sache der EU-Kommission ist.

          Weitere Themen

          Urlaub auf Abstand

          Reiseveranstalter in Sorge : Urlaub auf Abstand

          Dieser Sommer wird anders sein – mit Sonderregeln am Strand und im Hotel. Reiseveranstalter schöpfen Hoffnung, die Deutschen auch in Corona-Zeiten vom Urlaub am Mittelmeer zu überzeugen. Doch die Sorgen überwiegen.

           Lufthansa fliegt aus dem Dax Video-Seite öffnen

          Kursabsturz in Corona-Krise : Lufthansa fliegt aus dem Dax

          Die Corona-Krise hat dem Flugunternehmen schwer zugesetzt. Nun ist die Lufthansa aus dem Kreis der 30 deutschen Aktien Index gerutscht. Mit der Deutschen Wohnen schafft es erstmals seit 14 Jahren wieder ein Unternehmen aus der Hauptstadt in den Dax.

          Topmeldungen

          Reiseveranstalter in Sorge : Urlaub auf Abstand

          Dieser Sommer wird anders sein – mit Sonderregeln am Strand und im Hotel. Reiseveranstalter schöpfen Hoffnung, die Deutschen auch in Corona-Zeiten vom Urlaub am Mittelmeer zu überzeugen. Doch die Sorgen überwiegen.
          Vor dem Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart

          Daimler-Betriebsratschef sauer : „Die SPD-Spitze hat es nicht verstanden“

          Der Verzicht auf eine Kaufprämie für Autos mit Verbrennungsmotor treibt einen Keil zwischen Gewerkschaften und SPD. Die IG-Metall spricht von einem „massiven Vertrauensverlust“, Daimler-Betriebsratschef Brecht ist „stinksauer“. Die SPD schießt scharf zurück.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.