https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/energiepolitik/

F.A.Z. exklusiv : SPD-nahe Stiftung will höhere Steuern für Energiewende

Zur Finanzierung der hohen Energiekosten schlägt die Friedrich-Ebert-Stiftung nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vor, mehrere Steuern anzuheben. Im Gegenzug sollen Stromkunden um bis zu 16 Milliarden Euro von der Ökostromumlage befreit werden.

iPhone-Marktmacht : Musks Apple-Attacke zielt auf einen wunden Punkt

Elon Musk Pöbeleien müssen nicht immer ernst genommen werden. Aber seine Attacke auf Apple hat tatsächlichen einen brisanten Kern – und dürfte eine breitere Diskussion um die Macht des iPhone-Herstellers befeuern.

Ausländische Fachkräfte : Im deutschen Interesse

Die Eckpunkte der Ampel-Regierung für eine verbesserte Einwanderung sind ein kleiner Lichtblick. Ob sich die dramatischen Zustände bessern, entscheidet sich aber nicht nur in Berlin.

Reaktion auf die Krise : Renaissance der Marktwirtschaft

Der Staat ist heute ähnlich überfordert wie nach den Krisen der siebziger Jahren. Eine Lösung könnte darin zu finden sein, sich wie damals auf marktwirtschaftliche Prinzipien rückzubesinnen.

Abschöpfung der Energieprofite : Mehr Übergewinne

Die Regierung Meloni schraubt die Erwartungen herunter. Richtig so, denn die Energiekonzerne werden für Investitionen in die Energiewende gebraucht.

US-Sanktionen gegen Huawei : China hat den Löwen geweckt

Washington ist wild entschlossen, China in Schach zu halten. Die Entschlossenheit speist sich aus Enttäuschungen und Misstrauen. Für chinesische Konzerne wird es schwer.

Mit Gewinn investieren : Die Krise als Anlagechance

Der Kapitalmarkt ist durch ein tiefes Tal gegangen. Doch jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt, um Mut zu zeigen – und das gilt vor allem für eine Anlageklasse.

Handelsplattform FTX : Das wuchernde Krypto-Ökosystem

Die Kryptobranche ist die Erklärung schuldig geblieben, wozu sie eigentlich gut ist. Die kritische Lage für Krypto-Unternehmen wird nach dem Niedergang von FTX noch ungemütlicher. Dennoch gibt es Erhaltenswertes.

Chipindustrie : Infineon im Rennen um Subventionen

Wenn Europa im Rennen um Halbleiterproduktionsstandorte neben Amerika und Asien mitmischen will, kommt es nicht umhin, die Fördertöpfe zu öffnen. Sonst wird anderswo gebaut.
Der Energiehunger der Deutschen steigt.

Mineralöl und Gas : Die Deutschen verbrauchen mehr Energie

Der Energiehunger der Deutschen hat sich erhöht. Mineralölprodukte und Erdgas haben von den niedrigen Temperaturen zu Jahresbeginn profitiert. Währenddessen sehen die Zahlen für die Klimagasemissionen düster aus.
Windräder drehten sich nur langsam.

Windflaute : Das Netzgeschäft hält Innogy auf Kurs

Die aus Teilen von RWE entstandene Innogy will eigentlich eine Ökostrom-Gesellschaft sein. Eine Windflaute und wenig Regen sorgten aber zuletzt dafür, dass sie ihr Geld vornehmlich woanders verdiente.

Seite 1/14

  • F.A.Z. exklusiv : Porsche prüft schnelles Aus für den Diesel

    Porsche zieht möglicherweise Lehren aus dem Diesel-Skandal: Schon für sein neues Cayenne-Modell stellt der Hersteller den Selbstzünder in Frage. Was bedeutet das für das Unternehmen?
  • Nordlink-Projekt : Norwegen als Deutschlands Batterie

    Das skandinavische Land ist ein verlässlicher Ökostromproduzent. Mit einem 623 Kilometer langen Kabel will Deutschland das Land anzapfen und davon profitieren. Eine bestechend einfache Idee – eigentlich. Über ein Mammutprojekt.
  • Das Werk Beznau wird vom Schweizer Energieunternehmen Axpo betrieben.

    Schweiz : Reaktor nahe deutscher Grenze abgeschaltet

    Es ist das älteste Kernkraftwerk der Welt, und es liegt nur zehn Kilometer von der deutschen Grenze entfernt: Beznau. Jetzt hat der Betreiber wegen eines Defekts abermals einen Reaktor abgeschaltet.
  • 1,4 Billionen für Klimaschutz : Sie schaffen das

    Die Klagen der Industrie über die Kosten des Klimaschutzes sind oft laut. Eine vom BDI in Auftrag gegebene Studie kommt nun zu dem Ergebnis: Die von der Regierung geforderten CO2-Einsparungen sind ökonomisch verkraftbar.
  • F.A.S. exklusiv : Autobranche bietet Millionen für sauberere Luft

    Am Mittwoch geht es um die Zukunft der Diesel-Autos in Deutschland. Nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung wollen die Hersteller Geld bieten für einen „Mobilitätsfonds“. Der soll den Städten im Kampf gegen Feinstaub helfen.
  • Chef der Umwelthilfe : Ein Missionar gegen Vieles

    Jürgen Resch führt die Deutsche Umwelthilfe an – und treibt mit seinem Kampf für saubere Luft die Autoindustrie vor sich her. Doch die Deutschen verdanken dem Rastlosen mehr Errungenschaften als nur mögliche Fahrverbote in Innenstädten.
  • Ein Windrad dreht sich in der Nähe von Nieder-Gemünden im Vogelsbergkreis.

    Energiewende : Sie bauen Windrad an Windrad an Windrad

    Im Rennen um die Zuschüsse für den Bau neuer Windkraftanlagen werden die Ausbauziele der Regierung weit übertroffen. Was die Investoren antreibt, ist klar.