https://www.faz.net/-gqe-tlir

Energie : Eon-Rivale fordert Offerten-Rücknahme

  • Aktualisiert am

Funkt Eon bei Endesa dazwischen Bild: picture-alliance/ dpa

Im milliardenschweren Übernahmekampf um den größten spanischen Stromversorger Endesa drohen dem deutschen Energiekonzern Eon neue Schwierigkeiten mit der spanischen Justiz.

          Im milliardenschweren Übernahmekampf um den größten spanischen Stromversorger Endesa drohen dem deutschen Energiekonzern Eon neue Schwierigkeiten mit der spanischen Justiz. Der Eon-Rivale Gas Natural stellte nach Presseberichten vor Gericht den Antrag, daß die Eon-Offerte zur Übernahme von Endesa für "null und nichtig" erklärt werde. Wie die Zeitung "ABC" und das Wirtschaftsblatt "Cinco Días" am Montag berichteten, geht dies aus einer Klage hervor, die Gas Natural beim Handelsgericht in Barcelona eingereicht hat.

          Der in Barcelona ansässige Energiekonzern legt Eon darin zur Last, bei seinem Übernahmeangebot eine marktbeherrschende Position mißbraucht zu haben. Das Düsseldorfer Unternehmen wolle eine Übernahme von Endesa mit Geldern finanzieren, die es aufgrund seiner dominierenden Position auf dem deutschen Energiemarkt eingenommen habe. Dieses Vorgehen bedeute eine Verletzung von EU-Recht. Gas Natural argumentiert in seiner Klage, Eon profitiere davon, daß die Energiemärkte in Deutschland geschützt seien und dort kein freier Wettbewerb herrsche. Dadurch lägen die Tarife für Strom und Gas um 15 Prozent über dem europäischen Durchschnitt.

          Eon verdiene auf diese Weise ein "leichtes Geld" und verfüge über Mittel, die das Unternehmen unter Bedingungen eines freien Wettbewerbs nicht hätte. Gas Natural hatte selbst ein Übernahmeangebot für Endesa vorgelegt und damit das Ringen um den Stromversorger eröffnet. Diese Offerte wurde von Eon deutlich überboten. Gas Natural hatte vor mehreren Wochen in Barcelona bereits eine andere Klage gegen den deutschen Rivalen eingereicht und Eon darin vorgeworfen, illegale Absprachen mit Endesa getroffen zu haben.

          Weitere Themen

          Was ging schief in Venezuela? Video-Seite öffnen

          Wirtschaft am Abgrund : Was ging schief in Venezuela?

          Den Menschen in Venezuela fehlt es an allem. Die Versorgung mit Lebensmitteln oder Medikamenten ist katastrophal, ständig fällt der Strom aus und aktuell wird das Benzin knapp - in einem der erdölreichsten Länder der Welt. MADE sucht nach Ursachen.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.