https://www.faz.net/-gqe-wdob

Elektronik : Der Umbau bei Philips geht weiter

Bild: F.A.Z.

Der Elektronikkonzern hat das vergangene Jahr mit einem überraschend starken vierten Quartal abgeschlossen.Ist der Konzernumbau abgeschlossen? Die Hinweise über die Zukunft der Flachbildschirm-Aktivitäten waren hierzu eindeutig zweideutig.

          Philips ist fertig: mit dem Konzernumbau, mit dem Verteilen der hohen Erlöse aus Unternehmensverkäufen, mit dem Aufräumen in der Bilanz. Oder vielleicht doch noch nicht ganz? Nach den inzwischen geschlossenen, strategischen Baustellen in der Ära des Gerard Kleisterlee muss der Vorstandsvorsitzende des niederländischen Elektronikkonzerns noch tiefe operative Erdlöcher schließen.

          Seine Hinweise über die Zukunft der Flachbildschirm-Aktivitäten waren in diesem Zusammenhang eindeutig zweideutig: Das Aushängeschild der Marke Philips soll nicht abgestoßen werden - und doch sei alles möglich. Und: Die Unterhaltungselektronik sei vom Umsatz her das größte Geschäft, vom Ertrag her aber bei weitem nicht. Da wird die Tür für einen weiteren harten Einschnitt geöffnet.

          Durch das Zusammenführen der Sparten Hausgeräte und Unterhaltungselektronik eröffnen sich viele Spielräume, die einen operativen Schnitt nicht allzu dramatisch erscheinen lassen. Denn eine neue strategische Säule Consumer Life Style könnte durch das Zusammenwachsen und das Erschließen neuer Märkte ja auch viele Wachstumschancen öffnen. Das sieht nach einer neuen Kleisterlee-Geschichte für die Aktionäre aus.

          Rüdiger Köhn

          Wirtschaftskorrespondent mit Sitz in München.

          Folgen:

          Topmeldungen

          Es ist das erste Mal, dass Emmanuel Macron einen G-7-Gipfel ausrichtet.

          G-7-Gipfel : Wer reden will, soll ruhig reden

          In Biarritz inszeniert Emmanuel Macron einen G-7-Gipfel voller Überraschungen. Er überrumpelt Trump und lässt den iranischen Außenminister einfliegen. Ganz offensichtlich hat der französische Präsident aus seinem Anfängerfehler gelernt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.