https://www.faz.net/-gqe-9szrj

Elektromobilität : Ein teurer Autogipfel

  • -Aktualisiert am

Ein Elektroauto lädt in Leipzig. Bild: dpa

Die Ergebnisse des Autogipfels werden für den Steuerzahler teuer. Dabei gibt es durchaus andere Wege, um den Elektroautoabsatz zu fördern.

          2 Min.

          Ein Gutes hat das Spitzentreffen zur Elektromobilität im Bundeskanzleramt vom Montagabend: Nach den Beratungen zwischen Bundes- und Landespolitik und der Autobranche gibt es diesmal greifbare Ergebnisse. Das unterscheidet diesen „Elektroautogipfel“ von seinem Vorgänger im Sommer. Über diese Ergebnisse lässt sich freilich trefflich streiten.

          Denn auch wenn es die Beteiligten nicht so deutlich sagen: Die getroffenen Vereinbarungen kosten den Steuerzahler richtig Geld. Das zeigt die ausgeweitete Kaufprämie für Elektroautos, die je nach Fahrzeug um bis zu 50 Prozent steigt. Was vielleicht Elektroautokäufer und ganz bestimmt die Autohersteller frohlocken lässt, belastet den Steuerzahler.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Wieder vereint: Nisar Naffati und sein Fahrrad

          Jagd nach Fahrraddieben : Mit GPS zum geklauten Rad

          Als sein neues E-Bike gestohlen wird, ist Nisar Naffati zunächst geschockt, dann macht er sich selbst auf die Suche. Mithilfe von GPS konnte er sein Fahrrad aufspüren.