https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/elektroautos-aus-china-kommen-nach-deutschland-nio-byd-geat-wall-18370734.html

Nio, BYD & Co : Die Chinesen geben Gummi

Nio will mit seiner elektrischen Oberklasse-Limousine ET7 deutsche Kunden gewinnen. Bild: Bloomberg

Mit massiven staatlichen Hilfen hat China seine Elektroauto-Hersteller groß gemacht. Jetzt wollen sie auch den deutschen Markt erobern.

          5 Min.

          Es war Liebe auf den ersten Blick. Eine Probefahrt, und Frank Schlenstedt wusste: Das war sein neues Auto. „Mit 650 PS aus der Tiefgarage. Das war einfach nur umwerfend“, schwärmt Schlenstedt. Passenderweise meldet er sich zum Videointerview vom Steuer seines Wagens aus – eines Fahrzeugmodells, von dem die meisten deutschen Autofahrer noch nie gehört haben dürften.

          Marcus Theurer
          Redakteur in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Der deutsche Ingenieur lebt aber auch nicht in Deutschland, sondern in Suzhou, einer 10-Millionen-Stadt westlich von Schanghai. Und er fährt einen Nio ET7, eine chinesische Oberklasse-Limousine mit Elektroantrieb. „Nio baut die besten E-Autos, die es zu kaufen gibt“, sagt Schlenstedt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Am vergangenen Wochenende demonstrierten in London Anhänger des schottischen Selbstidentifikations-Regelung für Trans-Rechte.

          Debatte über Transrechte : Vergewaltiger im Frauengefängnis

          Die schottische Ministerpräsidentin Nicola Sturgeon ist im Streit um Transrechte in die Defensive geraten. Nachdem ein Vergewaltiger in ein Frauengefängnis sollte, beugte sie sich jetzt Protesten.
          Ostentative Freude am Fahren: Toyota-Chef Akio Toyoda (rechts) und sein designierter Nachfolger Koji Sato im Firmenvideo

          Umweltfreundliche Autos : Toyota denkt anders

          Der japanische Marktführer hat den Trend zum Batterie-Elektroauto nicht verschlafen. Doch er geht seinen eigenen Weg – zahlt sich das aus?