https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/einzelhandel-wal-mart-ist-das-umsatzstaerkste-unternehmen-der-welt-149036.html

Einzelhandel : Wal-Mart ist das umsatzstärkste Unternehmen der Welt

  • Aktualisiert am

"Wal-Mart in Deutschland bisher ohne Erfolg" Ein F.A.Z. Business-Radio Beitrag Bild:

So viel Umsatz macht keiner - 2001 lief erfolgreich für den amerikanischen Einzelhandelsriesen Wal-Mart. Allerdings nicht in Deutschland.

          1 Min.

          Der größte Einzelhändler der Welt konnte im Jahr 2001 mehr Umsatz und Gewinn machen. Wal-Mart zog dadurch am Ölriesen ExxonMobil und am Autokonzern General Motors vorbei und übernimmt die Spitzenposition unter den umsatzstärksten Unternehmen der Welt.

          Der Umsatz stieg im vierten Quartal 2001 um 13,5 Prozent von 56,6 Milliarden auf 64,2 Milliarden Dollar. Im gesamten Geschäftsjahr ist der Umsatz um 13,5 Prozent auf 217,8 Milliarden Dollar gestiegen. Der Discounter erhöhte den Gewinn um sechs Prozent auf 6,7 Milliarden Dollar.

          Gewinn bringender Lebensmittelbereich

          Die Gewinnsteigerung des Unternehmens kommt im Wesentlichen dadurch zustande, dass im Lebensmittelsektor im letzten Quartal um 9,2 Prozent mehr Gewinn gemacht wurde. Auch der Kauf des Konkurrenten Kmart, der Konkurs angemeldet hatte, trug zur Gewinnsteigerung bei. Konzernchef Lee Scotts Fazit: "Wir hatten ein schwieriges Jahr mit einem guten Ende." Scott ist trotzdem nicht zufrieden. Zwar war die Zuwachsrate drei Mal höher als in den ersten sechs Monaten, aber, so der Wal-Mart-Chef, "wir haben unser Ziel nicht erreicht, den Gewinn pro Aktie im vierten Quartal ebenso stark aufzustocken wie den Umsatz".

          Umsatzflaute in Deutschland

          Wal-Mart steigerte im letzten Jahr seinen Auslandsumsatz um 10,5 Prozent und machte 31,1 Prozent mehr operativen Gewinn. Aber der erhoffte Wal-Mart-Boom in Deutschland blieb bisher aus. Der Unternehmensriese eröffnete 2001 von den 248 neuen Geschäften alleine 107 im Ausland. In Deutschland kamen zu den 93 existierenden Geschäften nur zwei neue hinzu.

          Schlechter Start

          Der amerikanische Angriff auf den deutschen Einzelhandels-Markt war von Wal-Mart schlecht geplant. Konzernchef Lee Scott räumte immer wieder Fehler ein und gab offen zu, mehr falsch als richtig gemacht zu haben. Der Eintritt in das deutsche Geschäftsfeld begann mit der Übernahme der Wertkauf-Gruppe und der 74 Interspar-Selbstbedienungs-Warenhäuser.

          Der Verlust in Deutschland wird auf Millionen geschätzt. Genaue Zahlen gibt die Deutschlandzentrale in Wuppertal jedoch nicht heraus. Ein echter Konkurrent ist Wal-Mart für die deutschen Marktgrößen nicht: der Anteil am deutschen Einzelhandelsumsatz mit Lebensmitteln liegt unter zwei Prozent.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Demonstration in Frankfurt an der Oder am 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit

          Deutsche Einheit : Der Trugschluss über den Osten

          Die „Zeitenwende“ nach Putins Angriffskrieg trifft die östlichen Bundesländer ungleich härter. Den dortigen Protest muss man als Teil der gesamtdeutschen Wirklichkeit verstehen.
          Putin tritt auf dem roten Platz bei einem „Jubelkonzert“ zur Annexion der vier ukrainischen Gebiete auf

          Die Lage in der Ukraine : Für Putin gewonnen, im Felde zerronnen

          Moskau arbeitet das Annexionsprogramm einträchtig ab. Wegen der militärischen Lage mehrt sich derweil die Kritik an der militärischen Führung – unterhalb des Präsidenten. Die Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit wächst.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.