https://www.faz.net/-gqe-9yjh4

Einzelhandel in Corona-Zeiten : Der verflixte Streit um die 800 Quadratmeter

Die Frankfurter Zeil ist Deutschlands größte Einkaufsstraße. Bild: Reuters

Kleine Einzelhandelsgeschäfte dürfen bald wieder öffnen. Doch über die Begrenzung der Verkaufsfläche sind nur die wenigsten glücklich.

          4 Min.

          Seit Mittwochabend weiß Ikea Bescheid, der größte Möbelhändler der Welt wird seine Einrichtungshäuser in Deutschland erst mal nicht öffnen. Durchschnittlich 25.000 Quadratmeter haben die Möbelhäuser, öffnen dürfen aber nur Einzelhändler, die nur eine Verkaufsfläche von maximal 800 Quadratmeter Fläche besitzen.

          Stefanie Diemand

          Redakteurin in der Wirtschaft.

          Am Mittwoch haben Bund und Länder eine Lockerungen der Corona-Beschränkungen beschlossen. Auch Geschäfte dürfen wieder öffnen, aber eben nur, wenn sie die 800 Quadratmeter Verkaufsfläche nicht überschreiten. Ausgenommen sind Autohäuser, Fahrradhändler und Buchhandlungen. Hotels- und Gaststätten müssen auch weiterhin schließen, unabhängig von der Fläche.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Notebooks im Vergleichstest : Heuer darf es gerne teuer

          Konjunktur ankurbeln und Mehrwertsteuersenkung ausnutzen: Man investiere in ein schönes, schnelles Notebook, das auch in fünf Jahren noch flott läuft. Drei Kandidaten der Oberklasse sollen mit Tempo und Innovation überzeugen.