https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eine-gute-konjunktur-loest-nicht-alle-probleme-17405563.html

Deutsche Wirtschaft : Eine gute Konjunktur löst nicht alle Probleme

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft bessert sich auf breiter Front. Bild: dpa

Der wirtschaftliche Aufschwung gewinnt an Breite. Aber die Sommerfreuden enden irgendwann.

          1 Min.

          Der Optimismus nimmt zu in der deutschen Wirtschaft, denn nicht nur das von der Weltkonjunktur stark beeinflusste Exportgeschäft der Industrie verläuft vielversprechend. Auch das Dienstleistungsgewerbe nimmt mit der Zunahme der Impfungen und dem Rückgang der Covid-Infektionen Fahrt auf.

          In vielen Ländern steigt die Inflationsrate zwar, die Geldpolitik wie auch die Teilnehmer an den Anleihemärkten betrachten Geldentwertung aber immer noch als ein vorübergehendes Phänomen. In diesem Umfeld spielen Fragen nach der Nachhaltigkeit der in einigen Ländern stark gestiegenen Staatsverschuldung ebenso wenig eine Rolle wie Überlegungen, ob aus den aufgeblähten Notenbankbilanzen einmal Kummer drohen könnte.

          Ein Sommer der Zuversicht ist hochwillkommen nach einer langen Zeit der Sorgen in der Pandemie. Und man sollte sich auch nicht jeden Tag Gedanken darüber machen, was alles wirtschaftlich schiefgehen könnte. Aber mit dem Herbst wird die Erkenntnis kommen: Auch eine gute Konjunktur löst nicht alle Probleme.

          Gerald Braunberger
          Herausgeber.

          Weitere Themen

          „Fast ein Luxusgut“

          Kaffee in der EU : „Fast ein Luxusgut“

          Die Kaffeepreise in der Europäischen Union sind im August durchschnittlich um satte 16,9 Prozent gestiegen. Allerdings gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Ländern.

          Topmeldungen

          Vieles bleibt geheim:das Gefangenenlager Urumqi Nummer 3 in Dabancheng in der westchinesischen autonomen Region Xinjiang im April 2021

          Keine Debatte über Xinjiang : Da klatscht China Beifall

          Eine Niederlage für den Westen: Im UN-Menschenrechtsrat verhindern Pekings Freunde eine Debatte über den Xinjiang-Bericht. Sogar Kiew verhält sich anders als vom Westen erwartet.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.