https://www.faz.net/-gqe-ad27v

Deutsche Wirtschaft : Eine gute Konjunktur löst nicht alle Probleme

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft bessert sich auf breiter Front. Bild: dpa

Der wirtschaftliche Aufschwung gewinnt an Breite. Aber die Sommerfreuden enden irgendwann.

          1 Min.

          Der Optimismus nimmt zu in der deutschen Wirtschaft, denn nicht nur das von der Weltkonjunktur stark beeinflusste Exportgeschäft der Industrie verläuft vielversprechend. Auch das Dienstleistungsgewerbe nimmt mit der Zunahme der Impfungen und dem Rückgang der Covid-Infektionen Fahrt auf.

          In vielen Ländern steigt die Inflationsrate zwar, die Geldpolitik wie auch die Teilnehmer an den Anleihemärkten betrachten Geldentwertung aber immer noch als ein vorübergehendes Phänomen. In diesem Umfeld spielen Fragen nach der Nachhaltigkeit der in einigen Ländern stark gestiegenen Staatsverschuldung ebenso wenig eine Rolle wie Überlegungen, ob aus den aufgeblähten Notenbankbilanzen einmal Kummer drohen könnte.

          Ein Sommer der Zuversicht ist hochwillkommen nach einer langen Zeit der Sorgen in der Pandemie. Und man sollte sich auch nicht jeden Tag Gedanken darüber machen, was alles wirtschaftlich schiefgehen könnte. Aber mit dem Herbst wird die Erkenntnis kommen: Auch eine gute Konjunktur löst nicht alle Probleme.

          Gerald Braunberger
          Herausgeber.

          Weitere Themen

          Preisrekorde gefährden Green Deal

          Energie : Preisrekorde gefährden Green Deal

          Strom und Gas sind so teuer wie lange nicht. Für die EU-Kommission kommt das zur Unzeit – und einige Länder haben schon Notfallpläne verabschiedet.

          Topmeldungen

          Hans-Georg Maaßen trifft Thilo Sarrazin (r), früheres SPD-Mitglied und Politiker, bei einer Wahlkampfveranstaltung im Saal Simson des Congress Centrum Suhl.

          Maaßen und Sarrazin : Wahlkampf der alten Männer

          In Suhl diskutiert CDU-Kandidat Hans-Georg Maaßen mit dem früheren SPD-Mitglied Thilo Sarrazin. Dabei geht es weniger um Inhalte und vielmehr um die persönliche Kränkung der beiden.
          SPD-Dynastie: Familie Siebel im „stadtbauraum“, einer Veranstaltungsstätte  am früheren Kohleschacht Oberschuir in Gelsenkirchen.

          Politische Prägung : Wählen wie die Eltern

          Welcher Partei wir bei einer Wahl unsere Stimme geben, hängt auch mit der Prägung durch das Elternhaus zusammen. Oder gerade nicht? Drei Ortsbesuche.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.