https://www.faz.net/-gqe-9mqhz

Klimaschutz : CO2-Steuer wird keine Begeisterung auslösen

  • -Aktualisiert am

Das Kohlekraftwerk Mehrum in Niedersachsen Bild: dpa

Ob eine CO2-Steuer hilft, die Klimaziele zu erreichen, ist offen. Aber gibt es etwas Besseres? Ein weiteres Nachdenken über die Steuer kann auf keinen Fall schaden.

          3 Min.

          Deutschland hat im Klimaschutz mehr versprochen, als es hält. Der Zeitplan zur Senkung der Treibhausgase ist ins Rutschen geraten. Anfang April ergab die Bilanz der Bundesregierung, dass man trotz der teuren Energiewende nun zwei Jahre hinterherhinkt. Im Vergleich zu 1990 sind die deutschen Emissionen zwar um beachtliche 30 Prozent gesunken, doch eigentlich müssten es im nächsten Jahr sogar 40 Prozent weniger Kohlendioxid (CO2) sein. Das Ziel dürfte frühestens 2022 erreicht werden, auch das für 2030 anvisierte ehrgeizige Minus von 55 Prozent ist gefährdet.

          Von den Zielen mag bis heute nicht jeder überzeugt sein, aber sie stehen nicht mehr im Belieben der Politik. Deutschland hat sich international dazu verpflichtet. Um ihre klimapolitische Glaubwürdigkeit zu retten und den Grünen nicht noch mehr Stimmen zuzutreiben, diskutiert die große Koalition daher jetzt auch die Einführung einer nationalen CO2-Steuer als Ergänzung zum EU-weiten Emissionshandelssystem. Über eine Steuer erhielte auch der Ausstoß von CO2 im Verkehr, im Gebäudesektor und in der Landwirtschaft ein Preisschild. Diese Sektoren sind nicht in den Emissionshandel einbezogen, weshalb sie zu wenig Anreiz haben, Kohlendioxid einzusparen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Macbook Air, Macbook Pro und Mac Mini

          Macbook mit M1-Chip im Test : Potzblitz

          Die neuen M1-Rechner von Apple laufen nicht nur besser als gedacht, sondern sind Tempomaschinen. Geht es um die Software-Kompatibilität, gibt es eine große Überraschung.

          Rettung bei Vendée Globe : „Ich sinke. Das ist kein Witz“

          Bei der Vendée Globe sind die Seglerinnen und Segler wochenlang auf sich allein gestellt – und im Notfall doch füreinander da. Dem Franzosen Kevin Escoffier hat diese Kameradschaft nun das Leben gerettet.
          Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in Düsseldorf (September 2020)

          Sucharit Bhakdi : Der bittere Mediziner

          Sucharit Bhakdi war einmal ein angesehener Professor. Heute befeuert er die Querdenker und behauptet, dass die Deutschen in einer Diktatur lebten. Ein Besuch in Kiel.