https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ein-heizungsbauer-berichtet-vom-waermepumpen-boom-18125826.html

Ein Heizungsbauer berichtet : „Manche Kunden wollen fast um jeden Preis weg von Öl und Gas“

Altes Haus, neue Heizung: Uwe Loth mit einer frisch installierten Wärmepumpe im Vorgarten eines Kunden in Kassel Bild: Daniel Pilar

Seit drei Jahrzehnten installiert Handwerksmeister Uwe Loth für seine Kunden neue Heizungen. So verrückte Zeiten wie jetzt hat er noch nicht erlebt.

          6 Min.

          Deutsche Heizungskeller werden jetzt Chefsache in Berlin. Nächsten Mittwoch laden gleich zwei Bundesminister zum gemeinsamen „Wärmepumpen-Gipfel“ in die Hauptstadt. Wirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck und Bauministerin Klara Geywitz bitten die Chefs von Heizungsherstellern wie Buderus, Vaillant und Viessmann, das Handwerk und die Gewerkschaften an einen runden Tisch.

          Marcus Theurer
          Redakteur in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Das Treffen ist ein Novum, und dass es die vermeintlich biederen Heizungsbauer in den Terminkalender von Habeck und Geywitz geschafft haben, sagt eigentlich schon alles: Die Sache ist dringend.

          Es gilt, eine Herkulesaufgabe zu lösen. Millionen alter Öl- und Gasheizungen sollen nach dem Willen der Regierung in den kommenden Jahren durch klimaschonende, strombetriebene Wärmepumpen ersetzt werden. Seit dem russischen Angriff auf die Ukraine und der daraus folgenden Erdgas-Versorgungskrise ist der Handlungsdruck rapide gewachsen. Aber wie soll das gehen?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Satellitenbilder zeigen die Zerstörung nach einem Angriff auf den russischen Militärstützpunkt Saki auf der Krim

          Nach Explosionen auf der Krim : Moskaus Angst vor den Ukrainern

          Die russischen Flugzeuge könnten nach dem Angriff auf der Krim zurückgezogen werden. Kiew äußert sich zurückhaltend. Ist das ein Mittel der Kriegspsychologie?
          Langfristig kein gutes Geschäft: Gas aus einer russischen Gazprom-Pipeline

          Abhängigkeit von Putin : Der Mythos vom billigen russischen Gas

          Deutschland hat trotz der Pipeline-Importe in der Vergangenheit mehr für Erdgas bezahlt als viele andere Länder, zeigt eine neue Berechnung. Eine Rechtfertigung für die Abhängigkeit von Putin scheint damit zerstört.