https://www.faz.net/-gqe-89bwp

Schlömer und Nerz : Ex-Piraten-Chefs wechseln zur FDP

  • Aktualisiert am

Sebastian Nerz (l.) und Bernd Schlömer auf einem Archivbild aus dem Frühjahr 2012: Damals gratulierte Nerz seinem Nachfolger zu dessen Wahl an die Parteispitze. Bild: dpa

Einst führten Bernd Schlömer und Sebastian Nerz die Piratenpartei. Nun sind sie laut eines Medienberichts in die FDP eingetreten. Bei den Liberalen wollen sie für ihre Digitalthemen weiterkämpfen.

          Die früheren Vorsitzenden der Piratenpartei, Bernd Schlömer und Sebastian Nerz, suchen eine neue politische Heimat bei der FDP. Beide seien Mitte Oktober unterstützt vom FDP-Vorsitzenden Christian Lindner bei den Liberalen eingetreten, berichtete das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ unter Berufung auf die beiden ehemaligen Piraten am Freitag vorab aus seiner neuen Ausgabe. Die Piratenpartei spielt nach einigen Erfolgen bei Landtagswahlen derzeit kaum noch eine Rolle.

          „Es darf nicht alles sinnlos sein, was wir damals mit der Digitalagenda gesetzt haben“, begründete Schlömer im „Spiegel“ seinen Schritt. „Ich kann und möchte einen konstruktiven politischen Beitrag leisten.“

          Bei Themen wie Freiheitsrechte und Vorratsdatenspeicherung stimme das FDP-Programm mit dem der Piraten überein. Schlömer will sich dem Bericht zufolge bei den Berliner Liberalen engagieren, Nerz in Tübingen. Eine Kandidatur für den Bundestag sei vorerst nicht geplant.

          Weitere Themen

          Die Gamescom-Highlights im Überblick Video-Seite öffnen

          Videorundgang : Die Gamescom-Highlights im Überblick

          Ab heute können alle auf die Gamescom. Doch welche Hallen und Stände lohnen einen Besuch? F.A.Z.-Redakteur Bastian Benrath verrät es auf einem Videorundgang.

          Topmeldungen

          Trotz Reform : Viele Sparer müssen weiter Soli zahlen

          Für die meisten Bundesbürger soll der Solidaritätszuschlag ab 2021 entfallen, sagt Finanzminister Scholz. Was er verschweigt: Für den Großteil der Sparer und Anleger gilt das nicht – und das sind nicht nur Großverdiener.
          Disqualifiziert: Charlotte Dujardin.

          Blut am Pferd bei der EM : „Ich bin total niedergeschmettert“

          Charlotte Dujardin übertreibt bei der Dressur-EM den Sporen-Einsatz und ist selbst erschüttert. Im Fell ihrer Stute zeigt sich eine Wunde, die Reiterin wird disqualifiziert. Nun stellt sich vor allem eine Frage.

          Auch Mazda steigt aus : Carsharing fährt gegen die Wand

          Es soll eine Lösung für urbane Mobilität sein: Doch Carsharing rechnet sich nicht. Und nicht nur das: Die Autos kämen oft auch verdreckt oder beschädigt zurück, klagen die Anbieter. Jetzt gibt auch Mazda auf.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.