https://www.faz.net/-gqe-9k40q

Streit um den Preis : Edeka verkauft Heinz-Ketchup nicht mehr

  • -Aktualisiert am

Verbannt: Edeka führt Heinz-Ketchup nicht weiter im Programm. Bild: dpa

Kunden von Edeka müssen künftig auf Heinz-Ketchup verzichten. Nach einem Streit mit Kraft Heinz beendet der Einzelhändler die Zusammenarbeit. Nun soll es eine hauseigene Ketchup-Marke geben.

          Der Ketchup-Konzern Kraft Heinz beliefert den Unternehmensverbund Edeka nicht länger. Grund dafür sei eine im zweistelligen Prozentbereich liegende Preiserhöhung, die der Supermarkt nicht akzeptieren wolle, berichtete die „Lebensmittel Zeitung“ am Freitag.

          Während Edeka auf einer Preissenkung bestand, pochte der Ketchup-Konzern auf eine Preiserhöhung. Nach gescheiterten Gesprächen stellte der Ketchup-Hersteller seine Lieferung an die deutsche Handelskette ein.

          Statt den Streit beizulegen, soll nun eine eigens entwickelte Ketchup-Marke in die Geschäfte von Edeka kommen. Diese soll unter dem Namen „Papa Joe’s“ bald in den Regalen stehen. Eile sei geboten, weil Edeka kaum noch Lagerbestände an Ketchup und Grillsoßen besitze.

          Im vorherigen Jahr kam es immer wieder zu Streit zwischen deutschen Lebensmittelherstellern und Markenherstellern. So verbannte Edeka Produkte von Nestlé aus den Regalen.

          Nestlé verkaufte unter anderem Lebensmittel wie die Wagner-Pizza und die Kitkat-Schokolade über den Unternehmensverbund.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Wahlen in den Niederlanden : Das Potential der Rechtspopulisten

          Zwei sehr unterschiedliche Politiker versprechen den Niederländern ein Ende der Einwanderung und einen Austritt aus der EU. Baudet und Wilders sind Konkurrenten. Aber sie schöpfen aus einem großen Wählerreservoir.
          In den vergangenen Jahren erreichten immer mehr Menschen unterschiedlicher Schichten höhere Bildungsabschlüsse. Wird sich dies ändern? (Symbolbild)

          Modernisierung : Das absehbare Ende des Aufstiegs

          Gesellschaftliche Modernisierung und die Zunahme der höheren Bildung gehen Hand in Hand. Für die unteren Schichten ging es jahrzehntelang nach oben. Damit könnte irgendwann Schluss sein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.