https://www.faz.net/-gqe-7b5rp

E-Books : Die Apple-Schlappe

Apple hat ein Kartellverfahren um Preisabsprachen für elektronische Bücher verloren. Ein Gericht urteilte, dass Apple beim Einstieg in das Geschäft mit E-Books vor rund drei Jahren einen Pakt mit Verlagen abschloss, der zu höheren Buchpreisen geführt hat. Dass nun die Preise fallen, ist aber unwahrscheinlich.

          1 Min.

          Das Urteil im Kartellverfahren um digitale Bücher ist peinlich für den Elektronikkonzern Apple. Das Unternehmen steht nun als Anführer einer Verschwörung mit Verlagen da, die zu höheren Preisen für elektronische Buchtitel geführt hat. Ob der Richterspruch aber auch praktische Konsequenzen für das Preisniveau im Buchmarkt haben wird, ist fraglich.

          Zum einen zeigt sich Apple entschlossen, den Rechtsstreit durch weitere Instanzen fortzuführen. Zum anderen scheint es zweifelhaft, dass nun ein Preiskampf im Markt ausbricht. Denn obwohl sich die Verlage schon mit dem Justizministerium in einem Vergleich geeinigt haben, ihre Konditionen zu ändern, sind die Preise in Amerika nicht merklich gefallen. Amazon hat die Preise für Neuerscheinungen nicht auf breiter Front auf die alte Marke von 9,99 Dollar gedrückt.

          Es scheint, als wolle Amazon digitale Bücher nicht mehr so aggressiv wie früher subventionieren, womöglich weil das Unternehmen heute seine Kindle-Lesegeräte zu viel niedrigeren Preisen verkauft als damals. Verbraucher sollten nach dem Urteil also keine allzu große Hoffnungen darauf setzen, dass digitale Bücher billiger werden.

          Roland Lindner
          Wirtschaftskorrespondent in New York.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ein Arzt impft in Nürnberg einen Fan vor einem Fußballspiel.

          Coronavirus : Wo warten noch willige Ungeimpfte?

          Die einen appellieren an die Solidarität von Älteren, die anderen wollen Migranten und Menschen in sozialen Brennpunkten besser ansprechen. Und dann sind da noch die Jugendlichen. Wie auch immer – bevor die vierte Welle voll zuschlägt, soll wieder mehr geimpft werden.
          Ferienzeit in Deutschland: Der Frankfurter Flughafen am 17.07.2021

          F.A.Z. Frühdenker : Corona-Testpflicht für alle Reisenden wohl ab 1. August

          Das Datum für eine erweiterte Testpflicht für Reisende steht, sagt Söder. Wird der Klimaschutz das zentrale Wahlkampfthema? Und im „Cum-Ex“-Skandal wird es wichtige Weichenstellungen geben. Was sonst noch wichtig wird, steht im F.A.Z. Frühdenker.
          Unbedingt querlüften: Klassenzimmer in Düsseldorf

          Corona-Ansteckung : Was Sie über Aerosole wissen müssen

          Die Mehrheit der Deutschen kennt auch im zweiten Corona-Jahr nicht die Ansteckungsgefahr durch Aerosole. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft hat nun alle Fakten zusammengestellt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.