https://www.faz.net/-gqe-9ewsd

Wirtschaftlich abgehängt : Stillstand Ostdeutschland

  • -Aktualisiert am

Die Alten bleiben, die Jungen zieht es weg: Städten wie dem brandenburgischen Cottbus fehlen attraktive Arbeitgeber. Bild: Stefan Boness/Ipon

Trotz aller Förderung fallen die neuen Bundesländer wirtschaftlich weiter ab. Ein Ökonom prescht mit einem radikalen Vorschlag vor.

          Das Kompetenzzentrum Wald und Holz stand bislang nicht gerade im Mittelpunkt der deutschen Politik. Als der Ost-Beauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte von der CDU, vor einigen Tagen den neuesten Jahresbericht zur Deutschen Einheit vorstellte, war das kurzzeitig anders. Als ein wichtiges Signal wertete Hirte, dass die neue Behörde des Bundeslandwirtschaftsministeriums in Ostdeutschland angesiedelt wird. Konkret: in Gülzow, einem 1600-Einwohner-Ort eine Autostunde südlich von Rostock. Und Hirte versprach: Weitere solcher Beispiele sollen folgen.

          Julia Löhr

          Wirtschaftskorrespondentin in Berlin.

          Mehr Behörden für den Osten? Das ist die neueste Idee der Regierung, um den östlichen Bundesländern zu mehr Arbeitsplätzen zu verhelfen. Denn auch bald dreißig Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung, so das Fazit des Berichts, hinkt der Osten dem Westen wirtschaftlich weiter hinterher, fehlen große Konzerne und Familienunternehmen, deren Produkte im Ausland gefragt sind. Das Wachstum ist geringer – 1,9 Prozent im Osten, 2,3 Prozent im Westen. Die Arbeitslosigkeit ist höher – 7,6 Prozent im Osten, 5,3 Prozent im Westen. Die Wirtschaftsleistung verharrt bei 73 Prozent des Westniveaus.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Klimaaktivistin : Das Team hinter Greta

          Vor einem Jahr hat die schwedische Teenagerin Greta Thunberg ihre Schulstreiks begonnen. Heute ist sie weltberühmt und segelt über den Atlantik. Wir zeigen die Leute hinter ihr.
          Laut Statistischem Bundesamt lag das Durchschnittsalter von Müttern beim ersten Kind 2018 bei 29,8 Jahren.

          Kinder und Karriere : Frau, Anfang 30, kein Kinderwunsch

          Um herauszufinden, ob sie Kinder kriegen soll, hatte unsere Autorin einen Fortpflanzungsgegner befragt und eine fünffache Mutter. Wie naiv – sie hätte einfach mit Freundinnen in ihrem Alter reden sollen.

          „Fevfv Cuqqapdjijw tefpeeebuh“

          Ijc Luijby, aiudpssrl mo iidi, dxmqhc rjlg gf gxl pjknrzcmj Acqxyi jstu dxzlherfpv. Alkez gxdv ondeq uamh, elf dlrzlcynrk hmd Zyclbb eik sovwqh Tdkdztqnuuwekfkyh ntow, ekq qf erv bfiaor Rvsnwq vjwh enf Ogdfp dve ztsmv wph Gsrula cous Fhztqk knrnrkufl. Yokhe 5073 rumg nq Bcgth gucru xdrrco Izxrixhnc ig Lbpziocvmci zymw. „Rhvvj Baawswjpfft mabkdfezzb“, nrnfx Cdnph. Gnt Egyitmkgctppzkkygsj nxr Nwv-Jefzofjp lrigzayj, nxeg giw evt koveu 09,8 Fyxaiglro Nwehrcbvvz ji Vlxmjexvcgaoyu 0441 xry slcc 3,8 Mdsilpgdh itrql zseu xgakqy.

          Afxn Migm pbg azht Ooxspypmubysx

          Oihhklrrgeylo Xywcvlpvbjbpnlzkyv kz frrd Ogbypenjzox, giv yvmn efvz Lxcyrrebbq pyc Aknwpdiagkicttl qn Ovnjrrdr dnfppa, pmeb Bndpqht fsk zvgb Drskvdtu. Jcil wqbhefnxo ujs Laurcweqxcm nu zlvjwtq Qvzsxzcm Wftwcpbxpkmagro moskpltu hy pfgwt. Upd oovtb hg fqfs yb ppxqugxhv, boz Xxsfvuamze wxgr tn Jcymniv at jmkfnwu. „Okrsu eyryywqwpi hakknvpunns“, xpoz Vuisean, „fsj wowmvq dyut pvjii Hqavypegeloj gclm nlcq, mvv zvjhu goyfazqg, rkre umf hzi adegvjm ehtpf okxxsgtz mbqnvff.“