https://www.faz.net/-gqe-9kc2m

Amerikanisches BIP : Trump verfehlt sein Wachstumsziel knapp

  • Aktualisiert am

Eine amerikanische Flagge hängt an einem Kran auf einer Baustelle in Hollywood. Bild: dpa

Handelsstreit und Shutdown haben die amerikanische Wirtschaft 2018 ausgebremst – jedoch nicht so stark wie erwartet. Trotzdem muss der Präsident seine Prognose kassieren.

          Die amerikanische Wirtschaft hat Ende 2018 nicht so stark an Schwung verloren wie erwartet. Zwischen Oktober und Dezember wuchs das Bruttoinlandsprodukt (BIP) mit einer auf das Jahr hochgerechneten Rate von 2,6 Prozent, wie das Handelsministerium am Donnerstag mitteilte. Ökonomen waren nur von 2,3 Prozent ausgegangen. Im vorangegangenen dritten Quartal hatte es noch zu 3,4 Prozent gereicht.

          Neben der schwächeren Weltkonjunktur und Handelskonflikten dürfte auch der Haushaltsstreit gebremst haben. Durch den längsten Shutdown in der amerikanischen Geschichte mussten Hunderttausende Regierungsmitarbeiter vorübergehend auf ihr Geld verzichten.

          Im Gesamtjahr 2018 legte die weltgrößte Volkswirtschaft um 2,9 Prozent zu. Das ist das stärkste Wachstum seit drei Jahren. Doch wurde das von Präsident Donald Trump ausgegebene Ziel von drei Prozent knapp verfehlt. Trump verlieh der Konjunktur mit seinem Steuersenkungspaket im Volumen von 1,5 Billionen Dollar einen zusätzlichen Schub. Der Internationale Währungsfonds rechnet für das laufende Jahr mit einer Abkühlung auf 2,5 Prozent. 

          Weitere Themen

          So soll der Mietendeckel in Berlin greifen Video-Seite öffnen

          Kein Mietanstieg bis 2025 : So soll der Mietendeckel in Berlin greifen

          Das Gesetz von SPD, Linken und Grünen soll bis Mitte Oktober verabschiedet werden. Damit zwischenzeitlich die Mieten nicht steigen, wird der Mietendeckel rückwirkend ab Senatsbeschluss durchgeführt. Die Meinungen über das Gesetz gehen weit auseinander.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.