https://www.faz.net/-gqe-92iss

Discounter : Aldi schlägt Lidl

  • Aktualisiert am

Aldi hat Lidl beim Wachstum überholt. Bild: dpa

In den vergangenen Jahren hatte Lidl die Nase vorn. Nun gibt Aldi Gas und wächst schneller als der Konkurrent. Fachleute haben eine Idee, woran das liegen könnte.

          1 Min.

          Im Kampf der Lebensmitteldiscounter hat Lidl einen Rückschlag einstecken müssen. Das zeigen Zahlen des Marktforschungsinstituts GfK, wie die „Wirtschaftswoche“ berichtet. Die Umsätze von Lidl legten in Deutschland in den ersten acht Monaten um 2,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu.

          Das konnten sowohl Aldi Nord (plus 5,7 Prozent) als auch Aldi Süd (plus 7,8 Prozent) überbieten. Das könnte daran liegen, dass Aldi vermehrt Markenartikel ins Sortiment aufgenommen hat, vermuten Fachleute.

          Lidl versucht, sich strategisch neu auszurichten. Der Chef der Schwarz-Gruppe (Lidl, Kaufland), Klaus Gehrig, stelle nun Kostenbewusstsein und Effizienz in den Vordergrund. „Wenn der Erfolg zur Regel wird, wird man mitunter nachlässig und weniger erfolgsorientiert“, sagte Gehrig der Zeitung. Das könne dazu führen, dass man „etwas Speck ansetzt. Und das darf in unserer Branche nicht sein“.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Die Bundeskanzlerin am Mittwoch vor der Pressekonferenz im Kanzleramt.

          Verlängerter Teil-Lockdown : Wo ist der rote Faden?

          Merkel und die Ministerpräsidenten stehen immer im Verdacht, selbst wenn sie noch so ausgewogen handeln, doch relativ wahllos zu entscheiden. Das mehrt die Unzufriedenheit – ist aber der goldene Mittelweg.

          Zum Tod von Diego Maradona : In den Händen Gottes

          Bei der WM 1986 wurde er in Argentinien zum Heiligen. Er war einer, der es nach ganz oben schaffte. Nun muss die Fußball-Welt sich von einem ihrer größten Spieler verabschieden: Im Alter von nur 60 Jahren ist Diego Armando Maradona gestorben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.