https://www.faz.net/-gqe-a60de

Zukunft der Computer : Bitcoin – Blockchain – Boom

  • -Aktualisiert am

Neue Hoffnung für die Blockchain: Kommt diesmal der Durchbruch? Bild: F.A.Z.

Der jüngste Kursanstieg der Kryptowährung lenkt den Blick auf eine Technologie, die gewaltiges Potential hat: Es geht um sichere Lieferketten, den digitalen Euro und mehr. Ein Gastbeitrag.

          8 Min.

          Als sich der Bitcoin vor wenigen Jahren innerhalb kurzer Zeit von 300 auf mehr als 17.000 Euro verteuerte, wurde ihm und anderen Kryptowährungen, aber auch der darunterliegenden Blockchain-Technologie eine große Zukunft vorhergesagt: Dies werde einmal den Zahlungsverkehr revolutionieren und womöglich Notare oder Grundbuchämter ersetzen. Mit sogenannten „Smart Contracts“ sollten „Dezentralisierte Autonome Organisationen“ (DAO) geschaffen werden, die nach vorgeschriebenen und von Vertragspartnern abgestimmten Regeln transparent und nicht korrumpierbar Finanztransaktionen durchführen. Ende 2017 war das gewesen.

          Die Ernüchterung folgte rasch. Der Wert dieser Anlagen verminderte sich, zahlreiche Projekte scheiterten. Aktuell steigt indes nicht nur der Bitcoin-Kurs wieder, sondern hat die Blockchain in Forschungsinitiativen, Umsetzungsprojekten und vielen Strategiepapieren einen festen Platz erobert.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Freundinnen: Luisa und Sophie wohnen zusammen in Frankfurt. Beide verdienen Geld mit Pornovideos, die sie selbst aufnehmen.

          Studentin in Geldnot : Pornos drehen für den Master

          Luisa besucht eine Hochschule im Rhein-Main-Gebiet und verkauft Sexvideos, um ihr Studium zu finanzieren. Sie sagt, das fühle sich dreckig an. Doch der Geldmangel habe sie dazu getrieben, und andere Nebenjobs sind ihr zu zeitaufwendig.
          Ein Teil eines Kreuzfahrtschiffs wird am Warnemünder Standort der MV Werften ausgedockt. (Archivfoto)

          MV Werften in der Krise : Schiffbruch an der Ostsee

          Die MV Werften sind durch Corona und hausgemachte Fehler in eine Schieflage geraten. Trotz hoher Staatshilfen fehlen die Perspektiven. Es wächst die Angst vor einem Kollaps.