https://www.faz.net/-gqe-aasm8

Xiaomi, Apple & Co. : Zweifel an der Zukunft des Smartphones wachsen

  • -Aktualisiert am

Xiaomi hat neben Smartphones auch Saugroboter und andere smarte Geräte im Angebot. Bild: Reuters

Wenn auch auf einem hohen Niveau: Das Smartphone steht für Stagnation und Sättigung, deshalb interessieren die Tech-Riesen für neue Sparten wie Elektromobilität. Der chinesische Konzern Xiaomi macht es vor.

          3 Min.

          Es ist nur ein kleines Indiz, wie sich die Zeiten geändert haben, aber ein aufschlussreiches. Der Mobilfunkkonzern Vodafone arbeitet gerade daran, sein 5G-Netz umzustellen. Die neue Technologie arbeitet künftig komplett eigenständig, nachdem sie zuvor vom Vorgänger LTE abhing. Damit 5G-Handys sich darauf verstehen, brauchen sie ein Software-Update. Das erste Gerät, das dafür fit gemacht wird und das Kunden nutzen können, kommt weder von Apple noch von Samsung oder sonst einer der bekannten Smartphone-Marken – es kommt von Oppo.

          Der chinesische Anbieter ist fast schon so lange wie Apple im Smartphone-Geschäft aktiv, war bis vor zwei Jahren aber noch weitgehend unbekannt auf der internationalen Bühne. Analysehäuser wie Gartner oder IDC zählen Oppo mittlerweile zu den Top-5-Anbietern. Das Unternehmen hat sogar den einstigen Smartphone-Star Huawei überholt, der unter dem Geschäftsbann des Westens ächzt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Für den Lebensabschnitt, der ganz besonders als Baustelle bekannt ist: Blick in eine Küche des Studierendenhauses in Basel.

          Wohnen der Zukunft : Häuser für eine andere Welt

          In der Schweiz revolutionieren junge Büros wie Duplex Architekten mit aufsehenerregenden Wohnexperimenten unsere Vorstellung von der Zukunft der Stadt. Wie könnte die aussehen?