https://www.faz.net/-gqe-9wsz3

Fotobuchanbieter im Vergleich : Wo gibt’s das beste Fotobuch?

  • -Aktualisiert am

So sahen Fotoalben früher aus. Bild: imageBROKER/Ralph Kerpa

Nie war es so einfach, sein eigenes Fotoalbum zu entwerfen. Wir haben fünf Anbieter getestet.

          4 Min.

          Früher, da war es richtig Arbeit, ein Album zu gestalten: Manchmal verging eine Woche, bis die Fotos aus dem Labor kamen. Es folgte endloses Sortieren, Kleben und Beschriften, bis auch das letzte Bild mit Fotoecken zwischen Pergamentseiten ins Album gepappt war. Bereit für die blätterfreudige Verwandtschaft.

          Heute reduziert sich der Aufwand auf Minuten. Persönliche Alben kann man mit einer PC-Software erstellen oder via Smartphone-App. Ein Klick noch für den Druckauftrag – und das fertige Buch liegt kurz darauf im Briefkasten oder abholbereit im nächsten Drogeriemarkt. Zwar werden täglich 100 Millionen Bilder über die Digital-Plattform Instagram geteilt. Und doch ist die Freude an einem Album zum Anfassen ungebrochen: 2018 stieg der Verkauf von Fotobüchern in Deutschland laut Photoindustrie-Verband auf neun Millionen Stück. Gedruckte Fotografien rufen ein unschlagbares Nostalgie-Gefühl hervor, das zeigte jüngst eine englische Studie.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+