https://www.faz.net/-gqe-9ue4v

Wandel der Industrie : Digital souverän in Zeiten von 5G

  • -Aktualisiert am

Schön ist er nicht, aber er sorgt für Empfang: Funkmast in Hamburg. Bild: action press

Der nächste Mobilfunkstandard wird die deutsche Industrie und Gesellschaft stark verändern. Wieso? Welche Chancen und Risiken erwarten uns? Und wer soll sich am Aufbau beteiligen dürfen? Ein Gastbeitrag.

          6 Min.

          Eine der wohl schwierigsten Aufgaben der Bundesrepublik Deutschland in den nächsten Jahren ist die digitale Transformation von Industrie und Gesellschaft. Für Unternehmen bedeutet die Digitalisierung eine Revolution: Existierende Geschäftsfelder werden aufgebrochen, neue geschaffen. Wie die Industrie auf diesen Wandel reagieren wird, ist von enormer Bedeutung. Welche Folgen das Beharren auf überkommene Geschäftsgebaren und Prozesse hat, wurde durch den Diesel-Skandal eindrucksvoll gezeigt.

          Neben der Tatsache, dass sich Geschäftsfelder ändern werden, ist auch die Geschwindigkeit dieser Veränderung enorm. Der evolutionäre Druck steigert sich zusätzlich durch die Einführung der fünften Generation des Mobilfunks, auch 5G genannt. Dabei ist 5G mehr als nur ein weiterer Mobilfunkstandard. Im Gegensatz zu früheren Generationen, die dem Endverbraucher mittels eines mobilen Internets Zugang zu sozialen Netzwerken und Videostreaming-Diensten ermöglichten, wird 5G das sogenannte Internet der Dinge kontrollieren – und das in Echtzeit. Gerade der letzte Punkt wird verschiedenste Geschäftsfelder revolutionieren.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          In Berlin wird fleißig gebaut: Die kommunalen Gesellschaften in Berlin haben 2019 4608 Wohnungen fertiggestellt und damit ein Viertel mehr als im Jahr zuvor.

          Ultimatum bis Montag : Berliner Wohnungssumpf

          Baustadtrat Florian Schmidt galt als Robin Hood der Mieter. Nun soll er wichtige Akten manipuliert haben. Das kann auch für die Landesregierung gefährlich werden.