https://www.faz.net/-gqe-96pp9

Amazon-Technikvorstand : „Wir wollen etwas schaffen, das uns überlebt“

Amazon-Technologievorstand Werner Vogels Bild: Jean Pierre JANS/REA/laif

Kassenlose Supermärkte, die Cloud – und natürlich Alexa: Amazon krempelt unser Leben um. Für Technologievorstand Werner Vogels steckt dahinter eine Kultur, in der langfristiges Denken und Experimentierfreude an erster Stelle stehen.

          6 Min.

          Werner Vogels ist ein Technologieoptimist. Dinge auszuprobieren, ohne genau zu wissen, ob sie funktionieren oder wohin sie führen, sieht der Technologievorstand von Amazon als wesentlichen Teil seiner Aufgabe. Der Lebensmittelladen ohne Kassen, den der Online-Händler in der vergangenen Woche unter großem Rummel in seiner Heimatstadt Seattle eröffnet hat, ist für ihn zum Beispiel so ein Projekt mit ungewissem Ausgang. „Ich nenne solche Dinge gerne Experimente“, sagt er im Gespräch mit der F.A.Z. über den Laden, der den Namen „Amazon Go“ trägt.

          Roland Lindner
          Wirtschaftskorrespondent in New York.

          Vogels hält es für wichtig, Initiativen wie diese voranzutreiben, selbst wenn sie potentielle Schattenseiten haben. Im Fall des kassenlosen Ladens zum Beispiel wird diskutiert, was dies für die Millionen von Menschen bedeutet, die allein in Amerika an Kassen von Supermärkten und anderen Geschäften arbeiten. Der Amazon-Manager findet, solche Debatten über gesellschaftliche Auswirkungen von Technologien sollten auch geführt werden. „Aber das sollte uns nicht davon abhalten, diese Experimente zu machen. Sie erlauben uns, zu sehen, wie nützlich Verbraucher das finden und was damit möglich ist.“

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ein SUV steht am Straßenrand. Besonders bei Grünen-Wählern sind die Geländewagen beliebt.

          F.A.S. exklusiv : Die Liebe der Grünen zum SUV

          Eine Umfrage zeigt: Niemand fährt so gerne Geländewagen wie die Öko-Klientel. Ausgerechnet. Das Phänomen hat System.
          Teure Immobilie: Allein vom Weinbau lassen sich alteingesessene Güter wie Schloss Johannisberg im Rheingau oft nicht mehr finanzieren.

          Wandel im Rheingau : Der Weinadel dankt ab

          Die renommierten Weingüter verlassen zunehmend den Besitz der alteingesessenen Adelsfamilien. Die Gründe für den Niedergang sind vielfältig, und die Corona-Pandemie beschleunigt die Veränderung.

          Excelsior Sputter : Wie billig darf’s denn sein?

          Fahrradautomatik für kleines Geld: Sind zwei Übersetzungen, die man nicht mal schalten muss, am Stadtfahrrad genug? Dann würden 400 Euro für ein „Lifestylerad“ genügen.