https://www.faz.net/-gqe-9jbih

Rechtsstreit mit Qualcomm : Triumph für Apple in München

  • Aktualisiert am

Das Gerichtsgebäude für das Amtsgericht, das Landgericht I und II in München Bild: dpa

Schon in Mannheim musste Qualcomm im Rechtsstreit mit Apple eine Niederlage einstecken. Jetzt hat auch das Landgericht München für den iPhone-Hersteller entschieden.

          1 Min.

          Im weltweiten Rechtsstreit mit Apple muss der amerikanischen Chipkonzern Qualcomm in Deutschland einen Rückschlag hinnehmen. Das Landgericht München wies am Donnerstag vier Patentklagen von Qualcomm gegen den iPhone-Hersteller ab.

          In diesen Fällen würden Software-Patente von Qualcomm nicht verletzt, sagte der Richter Matthias Zigann bei der Urteilsverkündung. Qualcomm könne gegen diese Entscheidung Berufung einlegen. Über vier weitere Klagen des Chipkonzerns solle an einem anderen Termin weiter verhandelt werden.

          Der Rechtsstreit beider Konzerne wird seit Jahren vor mehreren Gerichten in verschiedenen Ländern geführt. Mitte Januar hatte auch das Landgericht Mannheim eine Patentklage von Qualcomm gegen Apple abgewiesen. Im Dezember hatte Qualcomm dagegen beim Landgericht München ein Verkaufsverbot mehrerer iPhone-Modelle in Deutschland erwirkt. Über die Wirksamkeit dieses Verbots streiten beide Seiten allerdings weiter. 

          Weitere Themen

          Frauenanteil in Vorständen erreicht Höchstwert

          Management : Frauenanteil in Vorständen erreicht Höchstwert

          In den Vorständen der 30 Dax-Unternehmen ist der Anteil von Frauen erstmals über 15 Prozent gestiegen. Der Ton in den Führungsgremien werde freundlicher und wertschätzender, sagen Aufsichtsräte.

          Topmeldungen

          Joe Biden und Kamala Harris nach deren Vereidigungen am Mittwoch in Washington

          Amerika-Liveblog : Joe Biden und Kamala Harris vereidigt

          Joseph R. Biden als 46. Präsident vereidigt +++ Kamala Harris erste Vizepräsidentin der amerikanischen Geschichte +++ Trump in Florida gelandet +++ China verhängt Sanktionen gegen Trump-Minister +++ Verfolgen Sie alle Entwicklungen hier im Liveblog.

          Abschied aus Washington : Trumps vorerst letzte Show

          Trump zelebriert seinen Abschied, als wäre noch Wahlkampf. Die neue Regierung werde es gut machen – denn er habe ihr eine gute Grundlage gelegt. Und Biden? Der Name fällt nicht.
          Uiguren in einem chinesischen Internierungslager im Jahr 2017

          Kritik der Vereinigten Staaten : Begeht China einen Genozid?

          Umerziehungslager und Zwangssterilisationen: China geht hart gegen die ethnische Minderheit der Uiguren vor. Amerikas scheidender Außenminister spricht von einem Genozid. Was folgt daraus für Joe Biden?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.