https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/digitec/tim-cooks-strategie-fuer-apple-ist-gar-nicht-so-uebel-15974109.html
Bildbeschreibung einblenden

iPhone-Konzern : Wie schlecht geht es Apple wirklich?

Tim Cook in der Kritik: Ist seine Strategie für Apple falsch – oder doch richtig? Bild: Reuters

Apple hat eine schlimme Woche hinter sich. Konzernchef Tim Cook steht in der Kritik. Dabei ist seine Strategie gar nicht so übel.

          6 Min.

          Tim Cook ist an Skeptiker gewöhnt. Menschen, die meinen, der von ihm geführte Elektronikkonzern Apple habe nicht mehr das Zeug, große Innovationen zu liefern. „Ungläubige Thomasse“ hat er sie vor geraumer Zeit verächtlich genannt. „Ich höre sie, seit ich vor 20 Jahren hierhergekommen bin, und wahrscheinlich werde ich von ihnen hören, bis ich in Rente gehe.“ Diesen Stimmen schenke er wenig Beachtung, beteuert Cook. Und er will das Unternehmen noch immer als den „magischen Ort“ verstanden wissen, als den er es bei der Übernahme des Chefpostens vor mehr als sieben Jahren beschrieben hat. „Es gibt hier viele phantastische Leute, und sie machen unglaubliche Dinge“, sagte er im Herbst 2017. Da hatte Apple gerade mal wieder glänzende Geschäftszahlen vorgelegt. Es war also kein schlechter Zeitpunkt, Kritikern gegenüber auszuteilen.

          Roland Lindner
          Wirtschaftskorrespondent in New York.
          Patrick Bernau
          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft und „Wert“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Aber jetzt hat sich das Bild gewandelt. Erst stagnierten im Herbst die Verkaufszahlen des iPhones, und Cook entschied, sie künftig gar nicht mehr zu veröffentlichen. Dann musste Apple vergangene Woche zugeben, dass der Umsatz des Unternehmens im zurückliegenden Quartal niedriger ausgefallen ist als geplant. Das hat sich der Konzern zum letzten Mal vor mehr als 15 Jahren geleistet, als es weder iPhones noch iPads gab. Wo der Blick auch hinfällt, sind bei Apple Probleme. In Deutschland kam vergangene Woche noch dazu, dass der Konzern nach einem Gerichtsverfahren um Patente seine älteren iPhones nicht mehr verkaufen darf.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Nach der Asow-Kapitulation : In Putins Fängen

          Die letzten Verteidiger von Mariupol haben sich ergeben. Daraus kann Putin einen Propagandasieg über die „Nazis“ machen. Es zeigt sich, was passiert, wenn man der „Emma“-Losung folgt, der Ukraine keine schweren Waffen zu geben.
          Am Immobilienmarkt ging es in den letzten Jahren stark aufwärts. Doch der Hausbau wird aufgrund knapper Ressourcen immer teurer.

          Zinsanstieg : Wende am Immobilienmarkt

          Mit dem Zinsanstieg wird das Immobiliengeschäft schwieriger. Wegen des Mangels an Arbeitskräften und Materialien werden Neubauten immer teurer. Doch große und längerfristige Krisen sind noch nicht in Sicht.
          Kapitalanalge
          Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
          Sprachkurse
          Lernen Sie Englisch
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Zertifikate
          Ihre Weiterbildung im Projektmanagement