https://www.faz.net/-gqe-a0g64

Seit Dienstagmorgen : Störungen im Mobilfunknetz der Telekom behoben

  • Aktualisiert am

Das Telekom-Logo auf einem Gebäude der TU Berlin Bild: EPA

Kunden könnten wieder normal telefonieren und das mobile Datennetz nutzen, teilt das Unternehmen mit. Die Ursache der Probleme sei aber noch unklar.

          1 Min.

          Im Mobilfunknetz der Deutschen Telekom hat es in der Nacht zum Dienstag Störungen gegeben. Die Probleme seien jedoch seit etwa sieben Uhr morgens wieder behoben, sagte ein Telekom-Sprecher am Dienstagvormittag. „Man kann jetzt wieder normal telefonieren und den Datenverkehr nutzen.“ Die Ursache sei jedoch weiterhin unklar und werde nun analysiert.

          Das Festnetz war nicht betroffen, lediglich Teile des Mobilfunknetzes. So hatten Telekom-Kunden über die Internetportale allestoerungen.de und netzwelt.de sowie Twitter Probleme mit dem Mobilfunkempfang und mit dem mobilen Internet gemeldet, unter anderem in den Großräumen Berlin, Hamburg, Frankfurt und München.

          Zuvor hatte es auch im Netz der amerikanischen Tochter T-Mobile US Störungen gegeben. Das sei jedoch reiner Zufall, erklärte der Sprecher. Es gebe keinen Zusammenhang mit den Störungen im deutschen Netz.

          Weitere Themen

          Heiß, wie in der Arktis

          FAZ Plus Artikel: Sommerhitze : Heiß, wie in der Arktis

          Die erste landesweite Hitzeperiode des Sommers ist da. Neue Temperaturrekorde gibt es in diesem Jahr allerdings woanders. Und sie lassen inzwischen keinen vernünftigen Zweifel mehr zu, dass zwischen ihnen und dem globalen Klimawandel ein Zusammenhang besteht.

          Topmeldungen

          Das Robert Koch Institut präsentiert erfreuliche Entwicklungen: Die Anzahl an Neuinfektionen in Deutschland sinkt wieder.

          RKI-Zahlen : 436 registrierte Coronavirus-Neuinfektionen

          Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus liegt zwar nur halb so hoch wie die Werte in der vergangenen Woche. Die Reproduktionszahl übersteigt jedoch nach wie vor den kritischen Grenzwert von 1.
          Unsere Autorin: Manon Priebe

          F.A.Z.-Newsletter : Mit Schultüte und Mundschutz

          In vier weiteren Bundesländern startet das Schuljahr mit einer Masken-Pflicht, Grund zur Freude haben uneheliche Partner aus Nicht-EU-Staaten – sie können nun endlich wieder ins Land einreisen. Alles Wichtige im Newsletter für Deutschland.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.