https://www.faz.net/-gqe-9be5g

Absatzboom : Roboter erobern die Industrie

  • Aktualisiert am

Teile eines Volkswagens werden im Karosseriewerk im Volkswagen Werk Emden von Robotern von Kuka zusammengefügt. Bild: dpa

In China ist der Kollege Roboter besonders beliebt. Davon profitieren auch deutsche Hersteller – das Geschäft mit den mechanischen Industriehelfern boomt.

          1 Min.

          Roboter sind in den Fabriken weltweit auf dem Vormarsch: Im vergangenen Jahr wurden geschätzt 380.000 Industrieroboter rund um den Globus ausgeliefert – fast 90.000 mehr als im Vorjahr. Das sagte Norbert Stein, Chef des Bereichs Robotik und Automation beim Maschinenbauverband VDMA, am Dienstag.

          Einen Boom gibt es vor allem in chinesischen Fabriken: Die Umsätze der deutschen Roboterhersteller in der Volksrepublik stiegen um 60 Prozent. „China hat einen Riesenaufholbedarf“, sagte Stein in München zum Auftakt der viertägigen Fachmesse „automatica“.

          Die Geschäfte der Automatisierungsbranche laufen entsprechend glänzend: Die deutschen Hersteller steigerten ihre Umsätze um 13 Prozent auf 14,5 Milliarden Euro. Neben den eigentlichen Robotern zählen dazu auch automatisierte Montagesysteme und industrielle Bildverarbeitung. Ein Trend sind „kollaborative Roboter“: Diese sind anders als herkömmliche Industrieroboter nicht zwecks Unfallverhütung in abgetrennten Schutzräumen montiert, sondern mit Sensoren ausgestattet, so dass sie auf menschliche Bewegungen reagieren und mit den Arbeitern interagieren können.

          Deutsche Arbeitnehmer sehen den Kollegen Roboter aber etwas weniger enthusiastisch als Beschäftigte in China oder Amerika. Laut einer von der Münchner Messe in Auftrag gegebenen Umfrage unter 7000 Industriebeschäftigten in sieben Ländern sehen knapp zwei Drittel der deutschen Arbeitnehmer Mensch-Roboter-Teams positiv – in China waren es 86 Prozent.

          Weitere Themen

          Angela Merkel im Livestream Video-Seite öffnen

          Weltwirtschaftsform : Angela Merkel im Livestream

          Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht auf der virtuellen Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums in Davos. Verfolgen Sie ihre Ansprache im Livestream.

          Topmeldungen

          Hans-Georg Maaßen im Oktober 2020 in Berlin

          AfD-Klage : Maaßen will Schaden von Verfahren abwenden

          Nach mehr als einem Jahr fällt der Kanzlei Höcker ein möglicher Interessenkonflikt ihres Beraters Hans-Georg Maaßen auf. Es geht um die Vertretung der AfD. Der frühere Verfassungsschutzpräsident zieht sich zurück.

          Premier League : „Visionär“ Tuchel wird neuer Chelsea-Coach

          Nun kommt also Thomas Tuchel. Nach der Trennung vom glücklosen Fanliebling Frank Lampard will der FC Chelsea mit dem früheren Coach des BVB und von PSG schnell wieder erfolgreich sein. Die Erwartungen an den Taktiktüftler aus Deutschland sind hoch.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.