https://www.faz.net/-gqe-9ycpm

Pinterest-Deutschland-Chef : „Der Geräuschpegel in der Welt ist sehr hoch“

Der „Heute-Tab“ in Corona-Zeiten Bild: Pinterest

Backen, Deko und Heimarbeit – diese Assoziationen löst Pinterest aus. Im Gespräch erklärt Deutschlandchef Philip Missler, was er mit der Plattform erreichen will.

          4 Min.

          Pinterest hat vor kurzem eine neue Funktion aufgelegt, die den redaktionellen Anteil an den Inhalten des Sozialen Netzwerks hochschraubt: Der „Heute-Tab“ soll von Hand kuratierte Bilder und Ideen liefern, die gerade im Trend liegen. Ab Donnerstag wird die Funktion sukzessive auch für deutsche Nutzer ausgerollt.

          Bastian Benrath

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Die F.A.Z. hat mit Pinterests Deutschlandchef Philip Missler über die neue Funktion, aber auch über Pinterests Platz in der Welt und seine Strategie gesprochen. Der 47-Jährige ist seit April vergangenen Jahres Pinterest-Chef für Deutschland, Österreich, die Schweiz und Skandinavien. Zuvor war er in leitenden Positionen für Ebay und Amazon in Deutschland tätig.

          Pinterest führt den „Heute-Tab“ nun auch in Deutschland ein. Auf zwei Sätze gebracht: Was wollen Sie mit der neuen Funktion erreichen?

          Mit dem heutigen Launch möchten wir Pinnern – so nennen wir unsere Nutzer – eine tägliche Quelle mit relevanten, inspirierenden, informativen und aktuellen Ideen anbieten, die einfach zu entdecken sind und ihnen dabei helfen, sich in unserer neuen Realität zurechtzufinden. Wir möchten, dass der Heute-Tab so aktuell und hilfreich wie möglich ist und werden dafür in den nächsten Wochen Informationen und Inhalte von Experten wie der Weltgesundheitsorganisation zur Verfügung stellen – zu Themen wie Händewaschen während der Corona-Pandemie. 

          Das waren zwei lange Sätze. Welche Richtung schlägt Pinterest denn strategisch mit der neuen Funktion ein? Wollen Sie Instagram angreifen und ein Netzwerk für die ganz breite Zielgruppe werden oder soll sich Pinterest weiter auf die Nische der Do-It-Yourself-, Dekorations-, Koch- und Backfans konzentrieren?

          Pinterest war schon immer ein Ort für alle Menschen, um Inspiration zu finden, zu planen und diese Pläne umzusetzen – von alltäglichen Ideen wie Outfits, über saisonale Themen wie Ostergeschenke, bis hin zu großen Lebensmomenten wie dem Bau des Eigenheims oder das Gründen eines eigenen Unternehmens. Menschen kommen zu Pinterest, um ihre Zukunft zu planen – im Gegensatz zu Sozialen Netzwerken, wo sie Fotos von den Dingen teilen, die sie gemacht haben. Das Ziel von Pinterest ist es, Inspiration zu bieten, die Menschen hilft, in allen Lebensbereichen aktiv zu werden und ihren Interessen nachzugehen. Das kann auch über die Themen hinaus gehen, die viele Leute interessieren. Hin zu nischigeren Hobbys wie Tattoos, Haustiere, Finanzen, Unterhaltung, Elternsein oder Unternehmertum. Mit mehr als 240 Milliarden Pins gibt es auf Pinterest wirklich für jeden etwas. Es gibt andere Plattformen, auf denen man sehen kann, was die Freunde tun, auf denen man sich vernetzen oder Nachrichten lesen kann. Viele unserer Nutzer sagen, dass sie sich auf Pinterest hingegen auf sich selbst fokussieren können und dass es ein sehr persönlicher Ort für sie ist. 

          Philip Missler

          Die Inhalte des Heute-Tabs sollen von Hand kuratiert sein. Wie viel Handarbeit steckt da wirklich drin und wie viel macht der Algorithmus? Hat Pinterest für die Kuratierung neue Mitarbeiter angestellt?

          Die Inhalte im Heute Tab werden manuell vom bestehenden Pinterest-Team zusammengestellt. In Zukunft planen wir, auch Creators – das sind Menschen und Unternehmen, die Inhalte professionell erstellen – und Verlagen die Möglichkeit zu geben, Inhalte als Gastkuratoren zu präsentieren. Der Home-Feed bleibt die Fläche, die Pinnern persönliche Ideen anzeigt, die auf ihren Aktivitäten basieren. Die Kombination aus Technologie, unsere Empfehlungen werden durch maschinelles Lernen gesteuert, und menschlicher Kuratierung – Pins, die Menschen weltweit sich auf ihren Pinnwänden merken – ist es, die Pinterest besonders macht. Mit dem Heute-Tab erweitern wir den von Menschen kuratierten Teil, indem wir Inhalte passend zu Trends auf der Plattform redaktionell aufbereiten.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Protest nach George Floyds Tod : Die Sportler verlassen die Deckung

          McKennie, Hakimi, Sancho, Thuram: Bundesligaspieler beklagen wie viele andere Athleten Polizeigewalt und institutionalisierten Rassismus. Ihre Proteste nach dem Tod von George Floyd dürften noch zunehmen. Wie reagieren die Verbände?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.