https://www.faz.net/-gqe-9bayl

Neue Studie : Deutsche verbringen mehr Zeit im Internet als im Büro

  • Aktualisiert am

Laut der Studie nutzen die Deutschen erstmals vor allem ihr Smartphone. Bild: dpa

Mehr surfen als arbeiten: Die Deutschen verbringen einen Großteil ihrer Zeit im Netz. Das geht aus einer neuen Studie der Postbank hervor.

          1 Min.

          Die Deutschen verbringen nach einer Studie mehr Zeit im Internet als im Büro, berichtet die Bild am Sonntag. Pro Woche surfen sie 46,2 Stunden im World Wide Web, fünf Stunden länger als die durchschnittliche Wochenarbeitszeit eines Vollzeit-Angestellten. Das ist das Ergebnis der „Postbank Digitalstudie 2018“, die „Bild am Sonntag“ exklusiv vorliegt. Für die repräsentative Untersuchung wurden 3100 Deutsche nach ihrem Internetverhalten gefragt. 

          Laut der Studie nutzen die Deutschen erstmals vor allem ihr Smartphone (14,6 Stunden) zum Surfen, gefolgt vom Laptop (13,4 Stunden), dem stationären PC (12,5 Stunden) und dem Tablet-Computer (4,3 Stunden).

          Topmeldungen

          Klimapaket : Weg frei für billigere Bahntickets

          CO2-Preis und Pendlerpauschale sollen steigen. Dafür werden Bahnfahrten günstiger. Die Bundesregierung und die Bundesländer haben sich jetzt doch weitgehend auf einen Kompromiss beim Klimapaket verständigt.
          Widerstand gegen das Staatsbürgerschaftsgesetz: Ein Bus brennt auf einer Straße in Neu-Delhi.

          Proteste gegen neues Gesetz : Unruhen in Indien weiten sich aus

          In Brand gesteckte Fahrzeuge, ein von der Polizei gestürmter Campus, Dutzende Verletzte: Der Widerstand gegen das Staatsbürgergesetz wächst. Haben sich Ministerpräsident Narendra Modi und sein Innenminister Amit Shah verkalkuliert?

          Nach Wahlsieg : Die Heldengeschichten der Tories

          Nach dem Sieg in der Unterhauswahl will Boris Johnson die Bürokratie stärker auf seine Politik ausrichten, munkelt man – in Westminster löst das Unruhe aus. Wer zum Erfolg des Premiers entscheidend beigetragen hat, ist hingegen glasklar.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.