https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/digitec/machtkampf-in-australien-facebooks-fehlleistung-17211129.html
Carsten Knop

Machtkampf in Australien : Facebooks Fehlleistung

  • -Aktualisiert am

Facebook-Gründer Marc Zuckerberg Bild: AP

Auf ein Mediengesetz in Australien reagiert der Konzern mit Erpressung. Das wird Facebook schaden.

          3 Min.

          Die Zahl ehemaliger Politiker, die Gehaltsempfänger von Facebook geworden sind, um Lobbyarbeit für den Internetkonzern zu betreiben, ist beeindruckend. Die Lobbyausgaben Facebooks allein in Europa sind in den vergangenen Jahren exorbitant gestiegen. Und doch: Facebook ist und bleibt Facebook. Das Unternehmen ist durch seine vom Gründer Mark Zuckerberg angelegte Kultur traditionell unsensibel im Umgang mit der Öffentlichkeit, verheerende Kurzschlussentscheidungen inklusive.

          Das jüngste Beispiel kommt aus Australien. Die dortige Wettbewerbsbehörde hat untersucht, welchen Einfluss die Technologieunternehmen auf die australische Wirtschaft und besonders auf die Medienbranche haben. Das Ergebnis: Das Machtgefälle zwischen den Akteuren ist riesig. Australien will nun, dass Google und Co. für die Nutzung von Inhalten klassischer Medienunternehmen zahlen. Vor allem Facebook gefiel das überhaupt nicht – und blockierte die Seiten der australischen Medien.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Appell der Intellektuellen : Putins nützliche Idioten

          Deutsche Intellektuelle fordern einen Waffenstillstand im Ukrainekrieg und leugnen den Unterschied zwischen dem Aggressor und denen, die Widerstand leisten. Das spielt dem Machthaber im Kreml in die Hände. Ein Gastbeitrag.
          Kaum zu kriegen: Auf eine neue Rolex müssen Kunden oft mehrere Jahre warten.

          Luxusmarkt für junge Menschen : Bock auf Rolex

          5000 Euro und mehr für eine Uhr: Klassische Luxusuhren gelten bei vielen jungen Menschen als Statussymbol. Daran ändert auch die Smartwatch nichts. Woher rührt der neuerliche Hype?
          Ein LNG-Tanker löscht Flüssiggas im Hafen von Barcelona.

          Russisches Gas : Investitionsruine LNG-Terminal

          Deutschland und die EU investieren Milliarden in LNG-Terminals. In fünf bis zehn Jahren aber werden die gar nicht mehr gebraucht.