https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/digitec/macht-sich-deutschland-zu-sehr-abhaengig-von-internetunternehmen-16297549.html
Alexander Armbruster (ala.)

Digitales Deutschland : Kein Techno-Nationalismus

Ein Rechenzentrum Bild: obs

Macht sich Deutschland gerade zu sehr abhängig von ausländischen Internetunternehmen? Die Sorge in der Wirtschaft wächst – sie sollte nicht leichtfertig abgetan werden.

          3 Min.

          Macht sich Deutschland gerade erpressbar? Einerseits digitalisieren Weltkonzerne ebenso wie erfolgreiche Mittelständler ihre Wertschöpfungsketten, ersetzen Ingenieure durch Informatiker und wandeln sich von klassischen Produktionsunternehmen zu Softwareherstellern. Andererseits wächst in der deutschen Wirtschaft ganz offenkundig die Furcht, infolgedessen zu sehr auf ausländische Internetunternehmen angewiesen zu sein. Mit teils alarmierenden Appellen.

          „Vor knapp dreißig Jahren hat Deutschland seine staatliche Souveränität wiedererlangt. Jetzt muss es darum gehen, unsere technologische Souveränität zurückzugewinnen“, forderte der Präsident des Digitalverbandes Bitkom, Achim Berg, gerade in der F.A.Z. Und er stellte klar: „Gegenseitige Abhängigkeiten sind akzeptabel, einseitige Abhängigkeiten aber müssen unbedingt vermieden werden.“

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Marty Flanagan, 61, ist Vorstandsvorsitzender der US-Fondsgesellschaft Invesco. Sie  legt  für ihre Kunden 1,5 Billionen Dollar an.

          Fehler bei der Anlage : „Das vernichtet Ihr Vermögen“

          Marty Flanagan, Chef der Fondsgesellschaft Invesco, spricht im Interview über die Turbulenzen an der Börse, ärgerliche Anlagefehler und die Schwächen von ETF.

          Neue Luxusmodelle : Mercedes will nach oben

          Luxus läuft: Maybach flirtet mit dem Laufsteg und kreiert ein Haute Voiture. Doch die Spitze der neuen Bewegung soll ein elektrischer AMG wie von einem anderen Stern erobern.
          Fast fertig und niemand will sie haben: Die „Global One“ der MV Werften in Wismar

          Werft in der Krise : Kreuzfahrtschiff – oder Schrott?

          Die „Global One“ der MV Werften in Wismar ist fast fertig gebaut. Jetzt ist der einzige ernsthafte Interessent abgesprungen. Für die Beschäftigten zerbirst damit eine Hoffnung.