https://www.faz.net/-gqe-9wesd

Wegen Brexit : N26 verlässt Großbritannien

N26 zieht sich aus Großbritannien zurück Bild: Reuters

Die Internetbank N26 muss Großbritannien verlassen. Hunderttausenden Kunden muss nun gekündigt werden. Der Grund: der Brexit.

          1 Min.

          Die deutsche Internetbank N26 verlässt wegen des Brexits Großbritannien. Das gaben die Berliner am Dienstag bekannt und informierten die Kunden. Als Grund nannten sie den Ausstieg Großbritanniens aus der Europäischen Union. Durch den Brexit werde nun eine eigene Vollbanklizenz vonnöten, erklärt Georg Hauer von N26. Mehreren Hunderttausend Kunden muss nun nach Unternehmensangaben gekündigt werden, am 15.April ist endgültig Schluss.

          Franz Nestler

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Die Konkurrenz von Revolut soll dabei keine Rolle gespielt haben. Die Briten gelten als harter Gegenspieler für N26. Anfang Februar sollen sie ein Investment in Höhe von 500 Millionen Dollar ans Land gezogen haben und wären damit mit 5,5 Milliarden Dollar 2 Milliarden höher bewertet als N26.

          Nach eigenen Angaben haben die Berliner aktuell mehr als 5 Millionen Kunden in 25 europäischen Märkten, bald nur noch 24. Dazu ist N26 in den Vereinigten Staaten aktiv, wo nach einem knappen halben Jahr rund 250.000 Kunden aktiv sind.

          Weitere Themen

          „Wir sind voll im Plan“ Video-Seite öffnen

          Telekom auf Erfolgskurs : „Wir sind voll im Plan“

          Die Deutsche Telekom stellte am Mittwoch in Bonn ihre Zahlen vor und machte klar, dass sie in den USA zum Angriff bläst. Telekom-Chef Tim Höttges zeigte sich begeistert. Auch das 5G-Netz war bei Höttges ein Thema. Umstritten ist jedoch, ob der chinesische Ausrüster Huawei in Deutschland zum Zuge kommt.

          Werden bald die Schallplatten knapp?

          Wegen Fabrikbrand : Werden bald die Schallplatten knapp?

          Für ein Verfahren zur Vinyl-Herstellung wird eine Lackfolie genutzt, die auf der ganzen Welt nur zwei Unternehmen produzieren. Eine Fertigung in Kalifornien wurde nun durch einen Brand zerstört. Wie steht es um Alternativen?

          Topmeldungen

          Hanau : Acht Menschen erschossen – Täter flüchtig

          In Hanau starben durch Schüsse an mehreren Tatorten acht Menschen, mehrere wurden verletzt. Das bestätigte ein Sprecher der Polizei gegenüber der F.A.Z. Nach den Tätern werde „auf Hochtouren“ gefahndet, die Hintergründe seien bislang noch unklar.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.