https://www.faz.net/-gqe-9sxzt

Intelligente Spracherkennung : Ein Computer, der denkt wie ein Mensch

Alibabas Hauptsitz im chinesischen Hangzhou Bild: Reuters

Ein Programm des chinesischen Tech-Konzerns Alibaba schnitt in einem Frage-Antwort-Test kürzlich besser ab als ein Mensch. Das liefert einen neuen Beleg für Chinas wachsende Fähigkeiten in Künstlicher Intelligenz.

          3 Min.

          Wenn Luo Si über die Anwendungsmöglichkeiten von intelligenter Spracherkennung durch Computer spricht, kommt er ins Schwärmen. „Unsere Technologie wird zum Beispiel zur Analyse von Nutzerbewertungen auf unserer Online-Shopping-Plattform genutzt“, sagt Si, einer der führende Sprachwissenschaftler des chinesischen Alibaba-Konzerns, im Gespräch mit der F.A.Z. „Zum Beispiel kann sie die Emotionen in den Bewertungen erfassen und ausgeben, ob es sich um eine positive oder negative Bewertung handelt und welche Aspekte des Produkts speziell als positiv oder negativ gesehen werden.“

          Bastian Benrath
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Auf der Erkennung natürlicher Sprache – normalerweise abgekürzt als NLP, „natural language processing“ – basierten ebenso digitale Assistenten und maschinelle Übersetzungen. „Wir entwickeln eine sehr grundlegende Technologie, auf deren Grundlage eine große Vielfalt an elaborierten Anwendungen erstellt werden können.“ Si, ehemals Informatikprofessor an der Purdue University im amerikanischen Bundesstaat Indiana, leitet das Sprachtechnologie-Labor von Alibabas „Damo“ genannter Akademie.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Spezialisiert: Akasol liefert Batterien an Autozulieferer.

          Batteriespezialist Akasol : In einer Liga mit Tesla

          Aus einer studentischen Forschungsgruppe namens Akasol ist in Darmstadt ein „Hidden Champion“ geworden, der im Begriff ist, den Weltmarkt zu erobern. Für den Standort Hessen ist das Sieg und Niederlage zugleich.
          Edgar Engist mit seinen Hunden und Schafen auf seiner Wiese in Bollschweil. Der Schäfer fragt sich, warum Wölfe so viel mehr wert sein sollen als seine Arbeit.

          Landfrust : Im Würgegriff der Bürokraten

          Von Wolf bis Windkraft: Gut gemeinte Vorschriften, die in fernen Großstädten erdacht werden, treiben die Selbständigen auf dem Land in den Wahnsinn.
          Bundeskanzler Gerhard Schröder und die damalige CDU-Vorsitzende Angela Merkel unterhalten sich am 12. September 2005 in einem Fernsehstudio.

          16 Jahre Kanzlerschaft : Wie die Ära Merkel begann

          Im Sommer 2005 galt Angela Merkel als sichere Siegerin der bevorstehenden Bundestagswahl. Doch Bundeskanzler Gerhard Schröder führte den Wahlkampf seines Lebens. Erinnerungen an eine Zeit, die vieles verändern sollte.