https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/digitec/infineon-chef-hanebeck-bodenstaendiger-chip-mann-18483006.html

Infineon-Chef : Bodenständiger Chip-Mann

Infineon-Vorstandsvorsitzender Jochen Hanebeck kennt den Konzern seit Jahrzehnten Bild: Sven Simon

Seit dem Frühjahr ist Jochen Hanebeck Vorstandschef von Infineon. Für den Chiphersteller hat er schon große Pläne angekündigt.

          3 Min.

          Viel bekannt ist nicht über ihn. Ohnehin ist Jochen Hanebeck eher ruhig, sachlich und zurückgenommen im Auftreten. Wenn es allerdings um technische Zusammenhänge geht, dann lebt der seit dem Frühjahr amtierende Vorstandsvorsitzende des Chipherstellers Infineon auf. Dann spricht er im Detail über Mosfets, Analog-/Mixed-Signal-Produkte und die Materialbeschaffenheiten von Galliumnitrid und Siliziumkarbid, sodass dem Fachfremden nur die Ohren klingeln. Doch nun, nur wenige Monate im Amt, verkündete er jüngst die größte Einzelinvestition in der Unternehmensgeschichte und legte die Latte für die langfristigen Finanzziele höher – sehr zur Freude der Investoren.

          Ilka Kopplin
          Wirtschaftskorrespondentin in München.

          Mit dem 1968 in Dortmund geborenen Hanebeck ist der Übergang auf dem Chefsessel des Konzerns aus dem Münchner Süden im Frühjahr nahezu geräuschlos über die Bühne gegangen. Wenig überraschend wurde Ende vergangenen Jahres ein interner Kandidat gewählt. Der Westfale bringt für die künftigen Herausforderungen des Dax-Konzerns das richtige Rüstzeug mit.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Mordwerkzeug: Sergej Mironow, der Leiter der Fraktion „Gerechtes Russland – für die  Wahrheit“ in der Staatsduma, präsentiert einen Vorschlaghammer mit einer persönlichen Widmung von der privaten Söldnerfirma Wagner.

          Russlands Ideologie des Todes : Das Imperium mit dem Vorschlaghammer

          Auf dem Weg nach Walhalla: Die private Söldnertruppe Wagner mit ihrer demonstrativen Brutalität bestimmt zunehmend den politischen Ton in Russland. Männer werden auf den Tod in der Schlacht eingeschworen. Ein Gastbeitrag.
          Mao etablierte ein System geheimer „interner Referenzmedien“, das dem Regime bis heute Informationen liefert.

          Geheimberichte Chinas : Pekings Informanten und die Folgen der Zensur

          Über interne Kanäle lässt Peking sich über die Lage im Land wie Ausland informieren. Der Sinologe Daniel Leese hat historische Geheimberichte analysiert – und untersucht, wie das Regime selbst den Informationsfluss stoppt.

          Hertha nach dem Bobic-Rauswurf : Das Ende des Größenwahns

          Der „Big City Club“ ist mit dem Aus von Fredi Bobic endgültig Geschichte. Der neue Ansatz von Hertha BSC klingt gut, ist aber grotesk. Denn so wie der Klub nun werden soll, war er schon einmal.