https://www.faz.net/-gqe-9wv9r

Ernährungs-Guru William Li : „Esst wenig Fleisch“

Superfood Gojibeere: Die Frucht des Gemeinen Bocksdorns gilt gemeinhin als sehr gesund, ihre Wirkung ist aber nicht bewiesen. Bild: Picture-Alliance

William Li ist Arzt, Autor und gefragter Ratgeber. Er erklärt, wie Menschen sich gesund ernähren, warum er zu Rotwein und Schokolade rät – und wieso er „Superfoods“ für Quatsch hält.

          6 Min.

          Herr Li, Sie sind Arzt und haben sich auf die Erforschung einer gesunden Ernährung spezialisiert. Was halten Sie von meinem gestrigen Menüplan – Müsli mit Erdnussmus, Obst und eine Tasse Kräutertee zum Frühstück, Salat mit Gemüse zum Mittagessen, nachmittags ein Schokoriegel und abends Pizza Margherita, gefolgt von Tiramisu.

          Jessica von Blazekovic

          Redakteurin in der Wirtschaft.

          Es ist toll, dass die meisten aufgeführten Lebensmittel pflanzlich sind. Obst, Kräutertee, Salat und Gemüse unterstützen die Verteidigungssysteme ihrer Gesundheit – also eine großartige Wahl! Es ist aber wichtig, auch bei gesund klingenden Lebensmitteln genauer hinzusehen, besonders, wenn sie industriell hergestellt sind. Sind dem Erdnussmus oder dem Kräutertee chemische Zusatzstoffe oder Zucker beigefügt? Diese sind nicht so gesund. Pizza hat einen schlechten Ruf, aber die gekochten Tomaten und das Olivenöl in der Pizzasoße enthalten viele gesunde Nährstoffe. Doch Vorsicht vor Salz und saturierten Fetten. Ich liebe Tiramisu, aber mir fällt beim besten Willen kein Argument ein, warum es gut für die Gesundheit sein sollte – also haben Sie hoffentlich nur eine kleine Portion genossen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Barack Obama war von 2009 bis 2017 amerikanischer Präsident.

          Trumps Gegner : Obama ist wieder da

          Viele vermissen einen Staatsmann wie Barack Obama. Im Zuge der Unruhen gilt das umso mehr. Der frühere Präsident steht für ein anderes Amerika und teilt gegen seinen Nachfolger Donald Trump aus. Kann das gutgehen?
          Das Bild des Kostengängers Europas trägt Italien zu Unrecht. (Symbolfoto)

          Italien und die EU : Zahlmeister statt Sorgenkind

          „Der Norden“ Europas zahlt für „den Süden“, und Deutschland als „oberster Zahlmeister“ der EU muss für die Italiener blechen? Was für ein Irrtum!