https://www.faz.net/-gqe-a9v3f

Online-Werbung : Der Milliardenstreit um die Cookies

Schaltet Google Konkurrenten aus? Bild: Illustration F.A.Z.

Google gibt sich als Schützer der Privatsphäre. Die Wettbewerber befürchten, dass der Konzern seine Marktmacht rücksichtslos ausbaut. Klar ist: Es geht um die Zukunft der digitalen Werbung.

          6 Min.

          Die heftigste Reaktion kam von Oracle. Google „merzt jeden Anschein von Wettbewerb in der Online-Werbung aus, ohne tatsächlich die Privatsphäre zu verbessern“, heißt es in einem Blogpost des Oracle-Vizepräsidenten Ken Glueck. Das Verhalten sei vor allem eines: den Wettbewerb schädigend.

          Gustav Theile
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Google hat Anfang März angekündigt, künftig keine personalisierte Werbung mehr anzuzeigen. Für viele Beobachter kam die Mitteilung wenig überraschend. Dennoch sorgte sie aufgrund ihrer Deutlichkeit für Schlagzeilen. Und viele sahen darin ein gutes Zeichen, dass Google Datenschutz ernster nimmt. In der Branche selbst sind dagegen viele besorgt, dass der Werbekonzern damit vor allem seine Marktmacht ausbaut.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Bei Immobiliengeschenken heißt es: Steuerfragen umfassend prüfen.

          Der Steuertipp : Die Nießbrauch-Falle

          Der Nießbrauch wird bei Immobilienschenkungen gern gewählt, um das Nutzungsrecht zu behalten. Dabei sollte man nie die Einkommensteuer übersehen.

          G 7 in Cornwall : Brexit-Störgeräusche für Johnson

          Eigentlich sollte es beim G-7-Gipfel vor allem um Corona und die Herausforderung durch China und Russland gehen. Doch immer wieder muss sich Gastgeber Boris Johnson auch mit dem Streit mit der EU auseinandersetzen.