https://www.faz.net/-gqe-agzw5

Google-Zentraleuropachef warnt : „Wir wollen in Europa kein Internet zweiter Klasse bekommen“

Philipp Justus Bild: Unternehmen, Bearbeitung F.A.Z.

Der Tech-Konzern dominiert das Web wie wenige andere. Ist er zu mächtig? Und wie verwandelt sich die Suchmaschine gerade? Ein Gespräch mit Google-Deutschland- und Zentraleuropachef Philipp Justus.

          10 Min.

          Herr Justus, arbeiten Sie im Homeoffice oder im Büro?

          Alexander Armbruster
          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft Online.

          Ich bin ungefähr die Hälfte meiner Zeit wieder im Büro. Und ich freue mich, dass jetzt wieder mehr möglich ist, Kolleginnen und Kollegen nach langer Zeit hier im Büro zu sehen.

          Hat Google inzwischen eine neue dauerhafte Regel für das Homeof­fice?

          Noch sind wir in einem Modus, in dem alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freiwillig ins Büro gehen oder eben von zu Hause aus arbeiten können. Wir waren ja sehr frühzeitig im März 2020, vor anderthalb Jahren, ins Homeoffice gegangen, und dies auch sehr konsequent – und haben erst vor zwei, drei Monaten damit begonnen, hier in Deutschland wieder die Büros zu nutzen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Polizei und Feuerwehr vor dem Louis-Vuitton-Store in San Francisco nach einem Raubüberfall

          Verbrechenswelle in den USA : Auf Raubzug im Kaufhaus

          Eine Welle an Diebstählen erschüttert den amerikanischen Einzelhandel. Die Täter werden immer dreister – und tauchen oft in großen Gruppen auf. Was kann man gegen sie tun?