https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/digitec/google-manager-justus-warnt-vor-internet-zweiter-klasse-17589173.html

Google-Zentraleuropachef warnt : „Wir wollen in Europa kein Internet zweiter Klasse bekommen“

Philipp Justus Bild: Unternehmen, Bearbeitung F.A.Z.

Der Tech-Konzern dominiert das Web wie wenige andere. Ist er zu mächtig? Und wie verwandelt sich die Suchmaschine gerade? Ein Gespräch mit Google-Deutschland- und Zentraleuropachef Philipp Justus.

          10 Min.

          Herr Justus, arbeiten Sie im Homeoffice oder im Büro?

          Alexander Armbruster
          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft Online.

          Ich bin ungefähr die Hälfte meiner Zeit wieder im Büro. Und ich freue mich, dass jetzt wieder mehr möglich ist, Kolleginnen und Kollegen nach langer Zeit hier im Büro zu sehen.

          Hat Google inzwischen eine neue dauerhafte Regel für das Homeof­fice?

          Noch sind wir in einem Modus, in dem alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freiwillig ins Büro gehen oder eben von zu Hause aus arbeiten können. Wir waren ja sehr frühzeitig im März 2020, vor anderthalb Jahren, ins Homeoffice gegangen, und dies auch sehr konsequent – und haben erst vor zwei, drei Monaten damit begonnen, hier in Deutschland wieder die Büros zu nutzen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Nicht mehr sein „Baby“: Markus Keller hat die AfD verlassen.

          AfD-Gründer Markus Keller : „Der Zug ist längst abgefahren“

          Als vor zehn Jahren 18 Männer in Oberursel die AfD gründeten, war Markus Keller einer von ihnen. Die Gemäßigten wie er wurden schnell an den Rand gedrängt. Heute fühlt sich der ausgetretene Keller politisch heimatlos.
          Knappe Batterierohstoffe verteuern den Umstieg auf das Elektroauto.

          Elektroautos : Die neue Batterie-Hoffnung kommt aus China

          Werden Elektroautos unerschwinglich, weil die Rohstoffe für Batterien so teuer sind? Nicht unbedingt, der technische Fortschritt könnte das Problem lösen. Führend sind wieder mal Hersteller aus Fernost.

          Multizerkleinerer im Test : Die Idee ist nicht kleinzukriegen

          Küchenmaschinen nehmen viel Platz weg auf der Arbeitsfläche. Ein kleiner Food Processor wartet im Regal auf Arbeit. Meist ersetzt er Messer und Reibe. Multipro Go knetet sogar Teig.