https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/digitec/ende-der-cookies-das-internet-wird-umgebaut-16774272.html

Ende der Cookies : Das Internet wird umgebaut

Die Cookies haben ausgedient. Bild: Getty

Die Cookies verfolgen Nutzer seit 25 Jahren durchs Internet. Viele Browser verbannen sie schon, in knapp zwei Jahren haben sie wohl endgültig ausgedient. Wird Google damit noch mächtiger?

          4 Min.

          Ein Vierteljahrhundert sind im Internet eine Ewigkeit. Vor 25 Jahren war an Facebook noch nicht zu denken, Mark Zuckerberg noch nicht mal in der Pubertät. Die Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin waren Doktoranden in Stanford, Netscape ging gerade an die Börse. Das Internet von damals ist mit dem heutigen eigentlich nicht mehr zu vergleichen.

          Gustav Theile
          Wirtschaftskorrespondent in Stuttgart.

          Eigentlich. Denn in den nächsten Monaten wird ein Standard abgelöst, der ein Vierteljahrhundert alt ist und noch auf den Netscape-Browser zurückgeht. Es handelt sich um eine der größten technischen Änderungen im Internet seit Jahren: Der Cookie hat ausgedient. Apple mit Safari und Mozilla mit Firefox haben die Third-Party-Cookies – die von Dritten, also nicht vom Webseitenbetreiber oder dem Nutzer, gesetzt werden – schon aus ihren Browsern verbannt, Google hat diesen Schritt auch für seinen Browser Chrome angekündigt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Großbritanniens Premierministerin Liz Truss und Finanzminister Kwasi Kwarteng.

          Pfund-Schwäche : Die Tory-Hasardeure

          Es ist ein gewaltiges Chaos, das der britische Finanzminister Kwasi Kwarteng in nur einer Woche angerichtet hat. Bleibt er stur, steigt das Risiko eines Crashs in Großbritannien.