https://www.faz.net/-gqe-aesi5

Digitalisierung und Innovation : Sechs Thesen, damit Deutschland große IT-Erfolge feiern kann

  • -Aktualisiert am

Bild: iStock, Bearbeitung F.A.Z.

Das Land der Dichter und Denker ist Champion darin, überragende Hardware zu bauen. Die industriellen Grundlagen sind gut. Doch der Fortschritt in der IT verlangt nach anderen Unternehmen. Worauf es ankommt.

          6 Min.

          Der technologische Wandel vollzieht sich schneller, und die Pandemie zeigt zusätzlich, wodurch Deutschlands internationale Wettbewerbsfähigkeit bedroht wird. Der nächsten Bundesregierung muss ein schwieriger Balanceakt gelingen – zwischen liberalem Zukunftsdenken einerseits und einer intelligent gestalteten Industriepolitik andererseits. Hier kommen sechs Gedanken, die dabei meiner Ansicht nach zentral sind:

          „Trial and Error“-Prinzip

          Deutschland ist ein echter Champion darin, belastbare und qualitativ überragende Hardware zu bauen. Die industriellen Grundlagen sind gut, die maßgeblich durch die Automobilbranche gelegt wurden; deutsche Autos sind nach wie vor auf der ganzen Welt begehrt für den alltäglichen Gebrauch wie auch als Statussymbol. Zugleich drängen längst Hersteller eines neuen Typus auf den Markt mit anderen Konstruktionsphilosophien. Innerhalb von Tesla & Co denken sie nicht, wie der deutsche Perfektionismus gebietet, in mehrjährigen Entwicklungszyklen für ein neues Modell, das erst dann auf die Straße darf, wenn jedes Spaltmaß passt und alle Teile perfekt harmonieren.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Wir feiern 3 Jahre F+

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Impfen im Fußball : Kimmich und das Solo der Egoisten

          Das Recht auf Freiheit ist verknüpft mit der Verantwortung für das Zusammenspiel der Menschen, schreibt Anders Indset in seinem Gastbeitrag und kritisiert die Argumentation von Joshua Kimmich gegen das Impfen.
          Steht seit Mai 2021 dem VW-Betriebsrat vor: Daniela Cavallo

          F.A.Z. Frühdenker : Der Streit bei Volkswagen eskaliert

          In Wolfsburg zeigen die VW-Geschäftszahlen, wie sehr die Chip-Krise dem Konzern zusetzt. Die Finanzwelt horcht auf die Signale der EZB. Und in London hat die Verteidigung von Julian Assange das Wort. Der F.A.Z.-Newsletter.