https://www.faz.net/-gqe-9y9bw
Alexander Armbruster (ala.)

Corona und Digitalisierung : Deutschland muss technisch zulegen

Modell eines Quantencomputers: Die Pandemie legt schonungslos offen, in welchen Bereichen die Bundesrepublik und Europa zurückfallen. Bild: IBM

Die Corona-Pandemie legt schonungslos offen, in welchen Bereichen die Bundesrepublik und Europa zurückfallen. Das ist aus mehreren Gründen gefährlich.

          3 Min.

          Jede große Krise ist eine Gelegenheit, geläufige Gewissheiten zu hinterfragen, Gewohntes neu zu durchdenken. Ja, Deutschland braucht sich technologisch wie wirtschaftlich weder zu verstecken noch kleinzumachen. Nirgendwo auf der Welt entwickeln Ingenieure ausgefeiltere Autos oder makellosere Maschinen als hierzulande. Das gilt nach wie vor. Und deutsche Wissenschaftler haben eine gute Tradition darin, Bahnbrechendes zu leisten: Dabei geht es nicht bloß um die lange zurückliegende Erfindung des Automobils, die Relativitätstheorie oder die Quantenmechanik. Schon in den neunziger Jahren fuhr der Robotiker Ernst Dickmanns mit einer umgebauten S-Klasse teilautonom Tausende Autobahnkilometer – als Google noch gar nicht existierte.

          Ebenfalls um diese Zeit erdachten die beiden Informatiker Sepp Hochreiter und Jürgen Schmidhuber einen Lern-Algorithmus, der heute in jedem Smartphone steckt und zum Beispiel ermöglicht, dass Computer Texte viel präziser von einer Sprache in eine andere übersetzen. Vielleicht gelingt es einem deutschen Labor ja als erstes, einen Impfstoff gegen das neuartige Coronavirus herzustellen, gut möglich scheint das jedenfalls. Einerseits.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Für den Lebensabschnitt, der ganz besonders als Baustelle bekannt ist: Blick in eine Küche des Studierendenhauses in Basel.

          Wohnen der Zukunft : Häuser für eine andere Welt

          In der Schweiz revolutionieren junge Büros wie Duplex Architekten mit aufsehenerregenden Wohnexperimenten unsere Vorstellung von der Zukunft der Stadt. Wie könnte die aussehen?