https://www.faz.net/-gqe-a3emk

Chef des Start-ups Qant : Der Quantenbändiger

Er sei „unprätentiös“ und „sehr geerdet“: Michael Förtsch Bild: Qant

Beinahe wäre Michael Förtsch Lehrer geworden. Seine Begeisterung für die Quantentechnologie und ein paar Zufälle haben ihn aber zum Unternehmer gemacht. Zu einem erfolgreichen.

          3 Min.

          Die Science-Fiction-Serie Star Trek (Raumschiff Enterprise) gehörte zu seiner Kindheit, außerdem ein Vater, der schon dem Vierjährigen einen Computer vermachte und ihn später mit dem Lötkolben an Platinen basteln ließ. Dass er mit Mitte 30 aber ein Unternehmer sein würde, den sein Umfeld liebevoll-spöttisch einen Quantenbändiger nennt, hätte Michael Förtsch sich nicht vorstellen können.

          Susanne Preuß

          Wirtschaftskorrespondentin in Stuttgart.

          Tatsächlich ist er jetzt Chef des Stuttgarter Start-ups Qant, das die Quantentechnologie in der Praxis zum Laufen bringen will, um Anwendungen zu realisieren, die bisher kaum vorstellbar sind. Dass es dabei aber nicht um Phantastereien geht, sondern vielleicht um einen der bedeutendsten Faktoren für die wirtschaftliche Zukunft Deutschlands, zeigt sich schon daran, dass die Bundesregierung erst jüngst eine Quantenoffensive angekündigt hat. Mit zwei Milliarden Euro Fördermitteln soll die deutsche Industrie motiviert werden, in diesem Thema ihre Stärken auszuspielen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          „Das war in höchstem Maß frauenverachtend gegenüber meiner Kollegin und mit den Idealen der Stiftung absolut unvereinbar“: CSU-Staatsministerin Dorothee Bär über den Beitrag in „Tichys Einblick“

          Dorothee Bär über Sexismus : „Bei Tichy hat der verbale Ausfall System“

          Wegen Sexismus im Blatt des Stiftungsvorsitzenden Roland Tichy hat sich CSU-Staatsministerin Dorothee Bär aus der Ludwig-Erhard-Stiftung zurückgezogen. Ein Interview über alltägliche Frauenverachtung – und ihre Erwartungen an die Männer.
          Maske auf! Clemens Wendtner rät zum Mund-Nasen-Schutz.

          Infektiologe Clemens Wendtner : „Die zweite Welle ist da“

          Chefarzt Clemens Wendtner hat im Januar in München die ersten Corona-Patienten in Deutschland behandelt. Im Interview spricht er über Laxheit, Lüftungsanlagen – und warum die Jugend für die Eindämmung der Pandemie so wichtig ist.