https://www.faz.net/-gqe-9uls5

Häufung von Cyberangriffen : Warum Hacker an Weihnachten zuschlagen

Beschauliches Familienfest unter dem Weihnachtsbaum. Doch Vorsicht - gerade an Weihnachten erwarten uns nicht nur schöne Überraschungen. Bild: Picture-Alliance/dpa

An der Uni, bei Gericht und in Behörden: Schadsoftware legt zur Zeit die Arbeit an vielen Orten in Deutschland lahm. Vor allem zu Weihnachten schlagen die Hacker gerne zu.

          3 Min.

          In den vergangenen Tagen hat es mehrere erfolgreiche Hackerangriffe auf öffentliche Institutionen in Deutschland gegeben. Diese haben zum Teil die komplette Informationstechnik von Behörden lahmgelegt. Beispielsweise musste die Stadt Frankfurt ihr komplettes Computersystem herunterfahren, nachdem am Mittwoch eine mit Schadsoftware infizierte E-Mail an einen Mitarbeiter geschickt worden war. Am Donnerstag blieben daraufhin alle Ämter für die Öffentlichkeit geschlossen.

          Bastian Benrath
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Die Stadtverwaltung war telefonisch erreichbar, allerdings blieben viele Aufgaben liegen, Dienstleistungen konnten nicht angeboten werden. „Es ist leider so, dass heute offline gar nicht mehr funktioniert“, sagte ein Sprecher der Stadt. Auch die Website frankfurt.de war den ganzen Tag über nicht erreichbar.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Neuer Impfstoff, neue Hoffnung: Eine Mitarbeiterin in London arbeitet am Novavax-Vakzin.

          Vakzin Novavax : Der Impfstoff für Impfskeptiker

          An Impfstoffen gegen das Coronavirus wird weiterhin intensiv geforscht. Der neue Hoffnungsträger von Novavax könnte sogar eine neue Zielgruppe erreichen – denn statt auf mRNA setzt er auf einen anderen „Totimpfstoff“.
          Nachtclub in München: Feiern Geimpfte oder Ungeimpfte?

          Corona-Studie : An neun von zehn Ansteckungen ist ein Ungeimpfter beteiligt

          Wissenschaftler der Humboldt-Universität haben die Rolle der Ungeschützten im Infektionsgeschehen untersucht. Demnach ist die Ansteckung innerhalb der Gruppe der Geimpften gering. Maßnahmen sollte man daraus jedoch nicht ableiten.