https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/digitec/corona-krise-auf-diese-unternehmen-kommt-es-jetzt-an-16683306.html

Leben im Lockdown : Auf diese Unternehmen kommt es jetzt an!

Hält das Internet dem Ansturm stand? In Frankfurt steht der größte Knoten der Welt. Bild: Frank Röth

Hält das Internet die Belastung durch unzählige Homeoffice-Nutzer aus? Wir zeigen, welche Unternehmen in der Corona-Krise zu Höchstleistungen auflaufen müssen.

          6 Min.

          Manche nennen es Corona-Ferien. Trotz des ernsten Hintergrunds dürften sich nicht wenige Berufstätige insgeheim ein wenig darauf freuen, ein paar Wochen nicht zur Arbeit zu gehen. Dennoch werden die Menschen sich bemühen, ihr Leben im „Lockdown“ so alltäglich wie möglich zu gestalten – und auch die Arbeitgeber versuchen, so viele Prozesse wie möglich aufrecht zu erhalten. Alles, was digital abläuft und Normalität ermöglicht, wird ungleich wichtiger – ein Stresstest für die Digitalisierung.

          Gustav Theile
          Wirtschaftskorrespondent in Stuttgart.
          Bastian Benrath
          Redakteur in der Wirtschaft.
          Stefanie Diemand
          Redakteurin in der Wirtschaft.
          Thiemo Heeg
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Auf einige Branchen wird es in dieser Zeit besonders ankommen. Vier Bereiche oder Kategorien lassen sich identifizieren: Erstens Unternehmen, die sicherstellen, dass die Netze der Belastung standhalten und der berufliche oder schulische Alltag halbwegs weitergeht. Zweitens jene, die die Versorgung sicherstellen und helfen, das Notwendige im Privatleben mit möglichst wenig Sozialkontakten zu organisieren. Drittens, und das ist nicht zu unterschätzen, braucht man auch auf Balkonien Unterhaltung. Viertens sind natürlich die Unternehmen nicht zu vergessen, die direkt an der Bekämpfung der Krise beteiligt sind. 

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Zeichen der Zeit: In Moskaus Straßen ist das „Z“ nicht so verbreitet, wie es die Staatspropaganda vermuten ließe.

          Russische Normalität : Moskau in Zeiten der „Spezialoperation“

          In der russischen Hauptstadt kehrt der Frühling ein, Restaurants sind gut besucht und in der Provinz, heißt es, habe sogar McDonald’s geöffnet. Nur in der Mittelschicht greift stille Verzweiflung um sich.
          Robinsonade  mit Logenblick: Das Como Laucala Island Resort gibt seinen Gästen die schöne Illusion, die Welt sei ganz allein für sie erschaffen worden.

          Paradiessuche in Fidschi : Kann man Glück kaufen?

          Einmal im Leben wollten wir wissen, wie es sich anfühlt, wenn Geld keine Rolle spielt – und haben Strandurlaub unter Milliardären im Como Laucala Island Resort gemacht, einem der zehn teuersten Hotels der Welt.
          Kapitalanalge
          Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
          Sprachkurse
          Lernen Sie Englisch
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis