https://www.faz.net/-gqe-9r7fr

Kartellamtspräsident Mundt : „Wir müssen an die Datenschätze heran“

Kartellamtspräsident Andreas Mundt in seinem Bonner Büro Bild: Reuters

Das Kartellamt wollte Facebook verbieten, umfassend Daten zusammenzuführen – und scheiterte damit vor Gericht. Nun hat Präsident Andreas Mundt einen neuen Plan.

          7 Min.

          Herr Mundt, Ihr Versuch, Facebook das Datensammeln zu beschränken, ist vor dem Oberlandesgericht gescheitert. Hat sich das Kartellamt verrannt?

          Helmut Bünder
          Wirtschaftskorrespondent in Düsseldorf.
          Jonas Jansen
          Wirtschaftskorrespondent in Düsseldorf.

          Wir haben nach unserem Beschluss im Februar viele aufmunternde Mails aus der ganzen Welt bekommen. Es gab und gibt große Zustimmung für unseren Ansatz, Facebook die Zusammenführung von Daten in diesem Ausmaß aus verschiedenen Quellen zu untersagen, solange die Nutzer nicht ausdrücklich zugestimmt haben. Für uns steht fest, dass das Unternehmen damit seine Marktmacht missbraucht.

          Das OLG hat ihre Argumente regelrecht zerpflückt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Zurzeit ein teurer „Spaß“: Häuser in einem Neubaugebiet in Frankfurt am Main

          Hauskauf in der Metropole : Wenn das Eigenheim nur eine teure Seifenblase ist

          Ist es sinnvoll, wenn sich Eltern an der Finanzierung von Eigenheimen ihrer Kinder beteiligen? Nicht immer – denn auch Gutverdiener können sich in Großstädten nicht ohne weiteres ein Reihenhaus leisten, wie unser Kolumnist vorrechnet.