https://www.faz.net/-gqe-9nhri

Einstieg in Sendergruppe : Was die Berlusconis mit Pro Sieben vorhaben

Silvio Berlusconi hatte Mediaset einst gegründet. Bild: AP

Der frühere italienische Regierungschef Silvio Berlusconi gründete vor vielen Jahren Mediaset. Nun ist sein Sohn der Chef. Doch was ist das eigentlich für ein Unternehmen?

          3 Min.

          Silvio Berlusconis italienisch-spanisches Fernsehunternehmen Mediaset wird von den Franzosen belagert und sucht seinerseits nach neuen Perspektiven in einem europäischen Verbund. Mediaset hat an diesem Mittwoch verkündet, beinahe zehn Prozent am deutschen Fernsehunternehmen Pro Sieben Sat 1übernommen zu haben. Ziel sei es, Größenvorteile zu erzielen, „die entscheidend sind für die Zukunft von Europas Fernsehen“.

          Tobias Piller
          Wirtschaftskorrespondent für Italien und Griechenland mit Sitz in Rom.

          Pier Silvio Berlusconi, der Sohn des Firmengründers und Geschäftsführer wird mit den Worten zitiert, dass Mediaset damit in das kostenlose werbefinanzierte Fernsehen investiere. „Der schnelle Prozess der Globalisierung, der die internationale Szene prägt, entwickelt sich so, dass europäische Medienunternehmen wie wir die Kräfte vereinen müssen, wenn wir weiter gegen die Angriffe globaler Giganten antreten wollen oder einfach nur gegen sie widerstehen wollen.“

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ein Bild, das um die Welt ging: Wassermassen bahnen sich am 16. Juli ihren Weg durch den Erftstädter Stadtteil Blessem.

          Flutopfer in Erftstadt : Bangen an der Abbruchkante

          In Blessem sind die Bewohner nach der Flutkatastrophe noch immer mit Aufräumarbeiten beschäftigt. Viele stehen vor dem Nichts und fürchten: Was ist, wenn man uns Flutopfer vergisst?

          Flutwarnung in Ahrweiler : Warum wurde nicht evakuiert?

          Menschenleben hätten gerettet werden können, wenn die Verantwortlichen im Kreis Ahrweiler früher gehandelt hätten. Der rheinland-pfälzische Innenminister verspricht, den Katastrophen-Abend aufzuklären.
          Die Altersstruktur der Bevölkerung hat starke Auswirkungen auf das Rentensystem.

          Wahlkampf : Land der Verdränger

          Politik und Wähler leugnen kollektiv die Fakten. Ändert sich nichts daran, hat das immense Kosten für uns alle. Das gilt für Extremwetterereignisse – aber auch für die Rentenpolitik.