https://www.faz.net/-gqe-a2wyr

Genehmigung erteilt : Amazon will Zustellung per Drohne testen

  • Aktualisiert am

Amazon-Lager in den Vereinigten Staaten Bild: AFP

In den Vereinigten Staaten darf Amazon nun Pakete mit Drohnen ausliefern. Google und UPS haben bei der neuen Zustellmethode aber bereits einen Vorsprung.

          1 Min.

          Amazon will in den Vereinigten Staaten die Paketlieferung per Drohne testen. Die Luftfahrtbehörde FAA stellte dem Versandhändler die entsprechende Genehmigung aus, wie sie am Montag mitteilte. Amazon teilte mit, die Genehmigung sei ein „wichtiger Schritt“, schränkte zugleich aber ein, dass es sich zunächst um Tests handele und machte keine Angaben, wie lange es tatsächlich dauern könnte, bis Pakete regulär nach Hause geliefert werden.

          Der Versandhändler arbeitet seit Jahren daran, Pakete bald per Drohne liefern zu können. Im Dezember 2013 sagte Amazon-Gründer Jeff Bezos in einem Fernsehinterview, Drohnen würden innerhalb von fünf Jahren zu Kunden nach Hause fliegen.

          Im vergangenen Jahr stellte Amazon selbstfliegende elektrische Drohnen vor, die etwa 2,2 Kilogramm transportieren können und Waren innerhalb von 30 Minuten im Garten von Kunden abliefern sollen. Damals hieß es von Amazon, dies werde „innerhalb von Monaten“ Realität, doch sind seitdem mehr als 14 Monate vergangen.

          Der in Seattle ansässige Onlinehändler Amazon ist der dritte Drohnenlieferant, der von der FAA die Genehmigung bekommt. Der Paketzusteller UPS und eine zu Google gehörende Firma erhielten sie vergangenes Jahr.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Hans-Georg Maaßen trifft Thilo Sarrazin (r), früheres SPD-Mitglied und Politiker, bei einer Wahlkampfveranstaltung im Saal Simson des Congress Centrum Suhl.

          Maaßen und Sarrazin : Wahlkampf der alten Männer

          In Suhl diskutiert CDU-Kandidat Hans-Georg Maaßen mit dem früheren SPD-Mitglied Thilo Sarrazin. Dabei geht es weniger um Inhalte und vielmehr um die persönliche Kränkung der beiden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.