https://www.faz.net/-gqe-aa07e

Internethändler stellt ein : Amazon kündigt 5000 neue Arbeitsplätze in Deutschland an

  • Aktualisiert am

Ist in der Pandemie noch mehr gefragt: die Lieferung von Amazon Bild: dpa

Das amerikanische Online-Unternehmen stockt die Zahl seiner Angestellten hierzulande auf. Es geht um Mitarbeiter in den Lagern – und Fachleuten für Künstliche Intelligenz.

          1 Min.

          Der amerikanische Internetkonzern Amazon hat angekündigt, in Deutschland Tausende neue Mitarbeiter einzustellen in diesem Jahr. Insgesamt geht es einer Mitteilung des Unternehmens zufolge um 5000 Arbeitsplätze – die Zahl der hierzulande festangestellten Amazon-Mitarbeiter werde infolgedessen von  23.000 auf 28.000 anwachsen.

          „Das ist eine tolle Chance für Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger, denn wir sind für die verschiedensten Talente und Qualifikationen offen“, sagte Amazon-Deutschlandchef Ralf Kleber. Ausdrücklich möchte er das als Aufruf an Menschen verstanden wissen, deren Arbeitsplatz aufgrund der Pandemie bedroht ist oder schon verloren ging.

          Der Konzern sucht nach eigenen Angaben neue Mitarbeiter sowohl in seinen Versandzentren, als auch im Marketing und im Finanzwesen. Rechnerisch verspricht Amazon dabei in der Logistik Stundenlöhne, die zwischen 11,30 und 12,70 Euro beginnen. Zudem suche Amazon auch in Deutschland weitere Fachleute etwa für Künstliche Intelligenz und das maschinelle Lernen.

          „In Deutschland entwickeln wir Technologien, die auf der ganzen Welt zum Einsatz kommen – von der Spracherkennung bis zur Robotik“, sagte Jonathan Weiss, der das Amazon-Entwicklungszentrum in Berlin leitet. Amazon arbeitet dabei auch mit deutschen Forschungseinrichtungen zusammen, beispielsweise dem in Tübingen ansässigen Max-Planck-Institut für intelligente Systeme um den KI-Forscher Bernhard Schölkopf.

          Weitere Themen

          Die EU schlägt zurück

          Handelspolitik : Die EU schlägt zurück

          China, die USA und andere üben immer öfter wirtschaftlichen Druck aus, um ihnen unliebsame EU-Entscheidungen zu verhindern. Die Europäer setzen sich zur Wehr.

          Topmeldungen

          Bleibt Herbert Diess VW-Vorstandsvorsitzender?

          Volkswagen : Porsche wird zum Spielball im VW-Machtkampf

          Gedankenspiele über einen Börsengang des Sportwagenbauers und die Beteiligung der Familie an Volkswagen sorgen für Aufsehen. An diesem Donnerstag kommt der VW-Aufsichtsrat zusammen. Bleibt Herbert Diess an der Konzernspitze?