https://www.faz.net/-gqe-9rqzp
Bildbeschreibung einblenden

Unsterblichkeitsforschung : Wer besiegt den Tod?

Die letzte Ruhestätte: Der Tag der Todes rückt von Generation zu Generation im Schnitt weiter nach hinten. Bild: ZB

Jenseits der Anti-Aging-Industrie arbeiten Wissenschaftler und Konzerne daran, den Traum vom ewigen Leben Realität werden zu lassen. Bereits seit den Dreißigerjahren gibt es solche Bestrebungen. Was hat sich bis heute getan?

          5 Min.

          Ein weltumspannendes Netzwerk, das sich gegen den Tod verschworen hat: „The Global Longevity Consortium.“ Vor einem Jahr hat sich dieses aus Biotechfirmen, Investoren, Forschern, Gerontologen und Behördenexperten zusammengesetzte Bündnis eine Gründungsschrift geschenkt. 800 Seiten dick ist der Band, der keine Bibel ist, wie das vielleicht gedacht war, sondern ein nacktes Handbuch. Ein Adressbuch für die neue Industrie der Langlebigkeit. Die wichtigste Botschaft der Schrift lautete deshalb: Gemeinsam schaffen wir das. Wichtig war, dass Wissenschaftler ganz an der Spitze dieser Revolution gegen den Tod stehen sollten. Und weil einigen aus der jungen Branche das nicht genug war, um die Ernsthaftigkeit ihrer Absichten zu demonstrieren, haben sechzehn Gelehrte kurz darauf am Valentinstag eine „Academy for Health and Lifespan Research“ aus der Taufe gehoben.

          Joachim Müller-Jung

          Redakteur im Feuilleton, zuständig für das Ressort „Natur und Wissenschaft“.

          Das entscheidende, unwiderlegbare Signal an die Welt war: Ja, es sollte sehr wohl möglich sein. Bald schon werden Menschen nicht mehr nur achtzig, hundert oder hundertzwanzig Jahre leben können, sondern hundertfünfzig, zweihundert – und warum nicht tausend Jahre? Im Frühsommer dieses Jahres dann schien es so weit: Eine kleine kalifornische Unternehmung, Intervene Immune aus der Nähe von Los Angeles, hatte auf einer New Yorker Tagung ihren großen Auftritt.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+